RTL News>Tiere>

Wenige Wochen alte Hunde vor Schmugglern gerettet! Spitz-Welpen finden neues Zuhause

Happy End für Pauli, Maxi, Gusti und Oliver

Vor Schmugglern gerettet! Spitz-Welpen finden neues Zuhause

Die geretteten Spitz-Welpen Pauli, Maxi, Gusti und Oliver.
Auf Pauli, Maxi, Gusti und Oliver wartet ein neues, besseres Hundeleben.
AGES Institut für veterinärmedizinische Untersuchungen

Wenige Wochen alte Welpen verschleppt

Erst wenige Wochen alt und schon Opfer von Kriminellen: Anfang März entdeckten Zollfahnder vier Spitzwelpen, die winselnd und eingepfercht in kleinen Boxen in einem moldawischen Schmuggeltransporter festsaßen. Die vier entkräfteten Brüder konnten gerettet und aufgepäppelt werden – und dürfen sich jetzt alle vier über ein neues Zuhause freuen!

Neues Hundeleben wartet

Pauli und sein neues Frauchen aus dem österreichischen Baden.
Pauli und sein neues Frauchen aus dem österreichischen Baden.
AGES Institut für veterinärmedizinische Untersuchungen

Was den vier Baby-Spitzen in den ersten Wochen ihres Lebens passiert ist, weiß man nicht. Ein Ende hatte ihr Leidensweg, als Zollfahnder sie an der Grenzkontrollstelle im österreichischen Nickelsdorf entdeckten, wie die „Krone“ berichtet. Die vier Brüder wurden befreit und anschließend von den Mitarbeitern des AGES-Instituts für veterinärmedizinische Untersuchungen wieder zu Kräften gebracht.

Und ein Happy End gibt’s auch noch: Pauli, Maxi, Gusti und Oliver haben alle ein neues Zuhause gefunden – und das haben sie sich auch redlich verdient. Für Oliver und Gusti geht’s in ein gemeinsames neues Heim nach Wien, für Maxi nach St. Pölten und für Pauli nach Baden.