Gewusst wie!

5 Tricks, wie man eine Weinflasche ohne Korkenzieher öffnet

Lust auf Wein, aber keinen Korkenzieher zur Hand? Kein Problem!
© iStockphoto, rrvachov

18. September 2020 - 9:49 Uhr

Korkenzieher unauffindbar? Kein Problem!

Sie sind gerade erst umgezogen und wollen es sich in der neuen Wohnung mit einem Glas Wein gemütlich machen – aber der Korkenzieher ist im Wust von Kartons unauffindbar? Oder Sie haben eine Flasche Wein zum Treffen mit Bekannten im Park mitgenommen – doch daran, dass die Flasche auch irgendwie geöffnet werden muss, haben Sie nicht gedacht? Nicht verzagen! Denn zum Glück gibt es ein paar bewährte Methoden, wie man auch ohne Korkenzieher an den Flascheninhalt kommt. Probieren Sie es mal mit den folgenden Tricks!

+++ Gewusst? Darum kann man Plastik-Sektkorken zweiteilen. +++

#1 Schraube

Fast so gut wie ein richtiger Korkenzieher: Drehen Sie eine möglichst lange Schraube in den Korken. Wenn die Schraube nur noch etwa einen bis zwei Zentimeter aus dem Korken hervorragt, beginnen Sie zu ziehen. Noch einfacher geht es, wenn sie die Schraube (samt Korken) mit einem Klauenhammer heraushebeln.

Klauenhammer
Ein solcher Klauenhammer hilft beim Heraushebeln des Korkens.
© iStockphoto, malerapaso

#2 Schlüssel

Man nehme einen robusten (!) Schlüssel und drücke diesen im 45-Grad-Winkel mit viel Muskelkraft ein gutes Stück in den Korken. Legen Sie dabei am besten ein Handtuch über den Schlüssel, damit Ihre Hände bei der Prozedur nicht zu sehr in Mitleidenschaft gezogen werden. Wenn der Schlüssel mindestens zur Hälfte im Koken steckt, ist der schwerste Teil geschafft! Nun drehen Sie den Schlüssel einfach mehrmals nach links und rechts und ziehen den Korken dabei nach oben – bis er herausploppt!

Dieser Trick funktioniert am besten mit einem Kunststoffkorken, da dieser die Hebelwirkung besser aushält.

#3 Nägel

Dieser Trick funktioniert ähnlich wie der Schlüsseltrick. Drücken oder hämmern Sie (vorsichtig!) vier Nägel im 45-Grand-Winkel in den Korken, so dass sich die Nagelspitzen im Korken überkreuzen. Die Nägel sollten noch etwa zur Hälfte aus dem Korken herausragen. Drehen Sie dann den Korken mithilfe der Nägel abwechselnd im und gegen den Uhrzeigersinn und ziehen Sie ihn dabei nach oben. Nach kurzer Zeit sollte er herausploppen.

+++ Weine im Profi-Test: Discounter Lidl und Aldi stechen alle aus! +++

#4 Schuh + Handtuch

Diese Methode ist ziemlich rabiat und wohl eher etwas für außerhalb der eigenen vier Wände. Denn die Gefahr, dass dabei etwas danebengeht, ist ziemlich groß. Dafür brauchen Sie für diesen Trick wirklich nur Gegenstände, die garantiert jeder zu Hause hat: Einen Schuh und ein Handtuch oder altes T-Shirt zum Abpolstern. Wickeln Sie das Handtuch um den Flaschenboden und stecken Sie die Flasche dann in den Schuh. Den Schuh schlagen sie nun so lange mit der Sohle gegen die Wand, bis der Korken durch den Druck aus der Flasche gepresst wird.

+++ 7 saubere Hacks: Spülmaschinentabs können viel mehr als nur Geschirr reinigen! +++

#5 Fahrradpumpe

Dieser Trick setzt voraus, dass Sie eine Standpumpe mit möglichst dünnem Ventil besitzen. Die haben Sie tatsächlich? Dann probieren Sie mal folgenden Trick: Stecken Sie das Ventil in den Korken und beginnen Sie, vorsichtig zu pumpen. Der Druck in der Flasche erhöht sich und der Korken wird automatisch nach oben befördert.

Video: Genialer Life-Hack: Wetten, Sie haben Knoblauch immer falsch gepresst?