Nicht alle liefern zuverlässige Ergebnisse

Corona-Schnelltests: Worauf Sie bei Kauf und Anwendung achten sollten

Welche Corona-Schnelltests bieten die zuverlässigsten Ergebnisse?
Welche Corona-Schnelltests bieten die zuverlässigsten Ergebnisse?
© imago images/photothek, Ute Grabowsky/photothek.net via www.imago-images.de, www.imago-images.de

31. Januar 2022 - 10:45 Uhr

von Rachel Kapuja und Nora Rieder

Bereits im Dezember 2021 hat das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) insgesamt 245 Schnelltests überprüft und festgestellt: Die meisten können auch eine Infektion mit der Omikron-Variante nachweisen. Aber: 46 der Produkte sind nicht zuverlässig genug. Dennoch dürfen sie weiter verkauft werden. Warum das so ist und wie bekannte Marken aus dem Drogerie- oder Supermarkt abgeschnitten haben.

Paul-Ehrlich-Institut prüft 245 Antigen-Schnelltests

Die Nachfrage nach Antigen-Schnelltests ist riesig: Im Testzentrum oder zu Hause sollen sie helfen, Ansteckungen frühzeitig zu erkennen und auf diese Weise Infektionsketten zu unterbrechen. Doch Corona-Schnelltest ist nicht gleich Corona-Schnelltest: Denn die Genauigkeit, eine Covid-19-Infektion zu erkennen, kann von Test zu Test erheblich schwanken. Das zeigen Ergebnisse des aktuellen Vergleichs:

245 in Deutschland erhältliche Antigen-Schnelltests wurden bisher in Zusammenarbeit mit dem Robert Koch-Institut, der Charité und anderen Experten untersucht – darunter auch solche ohne CE-Kennzeichen, die im Rahmen einer Sonderzulassung als Selbsttests für zu Hause gedacht sind. Dabei hat das PEI die Sensitivität der Schnelltests geprüft, also die Fähigkeit, das SARS-CoV-2-Virus nachzuweisen. Das PEI setzte hier 75 Prozent bei sehr hoher Viruslast als Mindestwert an. Auch die Ergebnisse bei hoher sowie niedriger Viruslast wurden untersucht.

Hat ein Test eine niedrige Sensitivität, ist er wenig empfindlich und übersieht möglicherweise Infektionen. Somit liefert er ein negatives Ergebnis, das aber falsch ist und eigentlich positiv sein müsste.

Lese-Tipp: Neue App zeigt: So gut ist Ihr Corona-Selbsttest wirklich

Hersteller dürfen ihre Tests - noch - selbst zertifizieren

Das Ergebnis: Einige Produkte erzielten sehr gute Ergebnisse, 46 Tests jedoch erreichten den Mindestwert nicht. Das PEI informiert generell seine Schwesterbehörde, das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), über solche unzureichenden Tests. Die entsprechenden Produkte werden daraufhin von der BfArM-Liste der vom Bund erstattungsfähigen Tests gestrichen, die Kosten für sie werden also zum Beispiel Testzentren nicht (mehr) erstattet.

Aber: Im Internet bestellt werden können die entsprechenden Schnelltest beispielsweise weiterhin. Denn Fakt ist: Bisher dürfen Schnelltest-Hersteller gemäß der aktuellen EU-Richtlinie ihre Tests selbst zertifizieren. Das heißt, die Tests werden aufgrund von Daten, die der Hersteller selbst erhoben hat, zugelassen. Eine unabhängige Überprüfung ist derzeit nicht erforderlich.

Das aber wird sich laut PEI ab Mai 2022 ändern: Dann müssen ein EU-Referenzlabor und eine sogenannte Benannte Stelle hinzugezogen werden. Die Tests werden dann im Labor untersucht und die Daten unabhängig überprüft.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Die 6 besten Corona-Schnelltests

HerstellerName des TestsGesamtsensitivitätSensitivität bei sehr hoher ViruslastSensitivität bei hoher ViruslastSensitivität bei niedriger Viruslast

Lifecosm Biotech Limited 

Limited COVID-19 Rapid Test Cassette Antigen Test Kit100 %100 %100 %100 %
Guangdong Longsee Biomedical Co.,IncLongsee 2019-nCoV Ag Rapid Detection Kit (Immuno- Chromatography)100 %100 %100 %100 %
Acro Diagnostics Co., LtdSARS-CoV-2 Antigen Rapid Detection Kit (LFA)96 %100 %100 %80 %
Hangzhou Jucheng Medical Products Co., LtdSARS-CoV-2 Ag Schnelltestkit96 %100 %100 %80 %

Suzhou Soochow University Saier Immuno Biotech Co., Ltd.

InstantSure Covid-19 Ag CARD

96 %100 %100 %80 %
Innova Medical Group,Inc.INNOVA SARS-CoV-2 Selbsttest (Qualitativer-Antigen- Schnelltest)96 %100 %100 %80 %

Schnelltests bekannter Marken aus dm, Aldi und Co.

HerstellerName des TestsGesamtsensitivitätSensitivität bei sehr hoher ViruslastSensitivität bei hoher ViruslastSensitivität bei niedriger Viruslast
Shenzhen Watmind Medical Co.,Ltd.SARS-CoV-2 Ag Diagnostic Test Kit (Colloidal Gold)82 %100 %95,7 %20 %
Safecare Biotech Hangzhou Co., Ltd.Safecare COVID-19 Ag Rapid Test Kit (Swab)62,0 %100 %60,9 %0 %
Beijing Hotgen Biotech Co., Ltd.

Novel Coronavirus 2019-nCoV Antigen Test (Colloidal gold)

56 %100 %47,8 %0 %
MP Biomedicals Germany GmbHRapid SARS-CoV-2 Antigen Test Card54 %100 %43,5 %0 %
Xiamen Boson Biotech Co., LtdSARS-CoV-2 Antigen Schnelltest54 %100 %43,5 %0 %
Beijing Lepu Medical Technology Co., Ltd

SARS-CoV-2 Antigen Rapid Test Kit

46 %100 %26,1 %0 %
Hangzhou Clongene Biotech Co., Ltd.

Clungene COVID-19 Antigen Rapid Test

50 %94,4 %34,8 %0 %

Komplett unzuverlässig: Diese Schnelltests fallen durch

5 der schlechtesten Schnelltests

HerstellerName des Tests
Absology Co.,Ltd.

INIST COVID-19 Ag Rapid

Beijing Savant Biotechnology Co., LtdNew Coronavirus (SARS-CoV-2) N Protein Detection Kit (Fluorescence Immunchromatography)

Joinstar Biomedical Technology Co., Ltd

COVID-19 Antigen Rapid Test (Latex)
Lionex GmbH

Lionex COVID-19 Ag Rapid Test

UnioninvestUnibioscience COVID-19 Rapid Antigen Test

Für insgesamt elf Schnelltests hat das PEI in allen Kategorien 0 % Sensitivität ermittelt – es wurde also keine einzige Corona-Infektion erkannt. Sie werden dementsprechend nicht beim BfArM gelistet.

Die meisten Antigen-Tests sind sicher

Grundsätzlich sollten Sie sich beim Kauf von Selbsttest darauf achten, dass es sich um Produkte handelt, welche über eine Sonderzulassung durch das Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) verfügen.

Die vollständige Tabelle der bisher vom Paul-Ehrlich-Institut überprüften Antigen-Schnelltests finden Sie – alphabetisch nach Hersteller geordnet – hier. Trotz der teils ernüchternden Ergebnisse betont das Paul-Ehrlich-Institut: "Die meisten der evaluierten Antigen-Schnelltests erfüllten die geforderten Bedingungen und sind für die schnelle Identifizierung von akuten Infektionen mit hoher Viruslast geeignet."

Da sich Testzentren, Apotheken und Discounter an der Liste des PEI orientierten, gebe es in Deutschland keine Schnelltests zu kaufen, die das Label "unzuverlässig" verdienten, erklärte der Präsident des Instituts, Klaus Cichutek, im ZDF. (mit dpa/nri)

Achten Sie auf die korrekte Anwendung des Tests

Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist jedoch die korrekte Anwendung des Tests. Beachten Sie die einzelnen Schritte der Test-Anleitung genau. Das rät auch das PEI mit Blick auf das Schnelltest-Ranking hin. Denn eine falsche Anwendung hat großen Einfluss auf das Ergebnis.

Außerdem weist das PEI darauf hin, dass die Tests eine Infektion nur anzeigen können, "wenn zum Testzeitpunkt eine hohe Viruslast besteht." Dies gelte ebenso für die Omikron-Variante, heißt es weiter. Zudem seien Antigentests nicht zur sicheren Diagnose einer Corona-Infektion entwickelt worden, sondern "allein um Personen mit einer sehr hohen Viruslast, der damit verbundenen potenziellen Infektiosität und dem Übertragungsrisiko für Kontaktpersonen schnell und einfach zu identifizieren", fasst das Institut zusammen. (mit dpa/nri)

VIDEO-PLAYLIST: Alles, was Sie über Corona wissen müssen

Spannende Dokus zu Corona gibt es auf RTL+

Das große Geschäft mit der Pandemie: Ausgerechnet in einer Zeit, in der jeder um seine Gesundheit bangt, finden Betrüger immer wieder neue Wege, illegal Geld zu machen. Ob gefälschte Impfpässe, negative Tests oder Betrügereien in den Testzentren – die Abzocke lauert überall. Sogar hochrangige Politiker stehen in Verdacht, sich während der Corona-Zeit die eigenen Taschen vollgemacht zu haben. Unsere Reporter haben europaweit recherchiert – die ganze Doku auf RTL+.