Tipps für das Wohlbefinden

Vollmond-Wasser - das kann der geheimnisvolle Astro-Drink

Aufgehender Vollmond über Stuttgart. Grabkapelle auf dem Württemberg. // Europa, Deutschland, Baden-Württemberg, Stuttg
Aufgehender Vollmond über Stuttgart. Grabkapelle auf dem Württemberg. // Europa, Deutschland, Baden-Württemberg, Stuttg
© imago images/Arnulf Hettrich, Arnulf Hettrich via www.imago-images.de, www.imago-images.de

19. Oktober 2021 - 16:05 Uhr

Der neue Diät-Drink - Einfach, günstig und geheimnisvoll

Der Vollmond macht die einen glücklich, die anderen hingegen sind genervt und können nicht schlafen. Doch er bewirkt noch ganz andere Dinge. Wie genau sie das Astro-Wasser selbst herstellen können, erfahren Sie hier.

Vollmond-Wasser: Das kann der geheime Astro-Drink

Kennen Sie Vollmond-Wasser? Klingt vielleicht etwas unheimlich, soll aber ziemlich gut sein. Dieses Wunderwasser soll nämlich bei Diäten helfen. Doch nicht nur das: Wie mehrere Lifestyle-Magazine berichten, ist es auch gesund. Es soll dazu dienen, den Körper zu entgiften und ihm neue Energie zuzuführen, denn viele Menschen sind empfänglich für Astrologie und sind von der Kraft der Sterne und Kristalle überzeugt.

Lese-Tipp: Edelsteinwasser – wie wirkt heilendes Wasser?

Vollmond-Wasser herstellen: So einfach funktioniert’s

Rosmarin wächst in einem Kräutergarten in Sieversdorf (Brandenburg), fotografiert am 28.06.2015. Rosmarin (Rosmarinus officinalis) enthält ätherische Öle, die bei Blähungen und auch gegen ein Völlegefühl helfen können. Foto: Patrick Pleul
Kräuter - Rosmarin
© picture alliance / ZB, Patrick Pleul

Das wird benötigt:

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:
  • Ein Glas oder eine Karaffe
  • Wasser, bestenfalls Wasser ohne Kohlensäure. Ob aus dem Hahn oder der Flasche ist egal
  • Ein Etikett, auf dem das Datum des Vollmond-Wassers notiert wird
  • Wasser-resistente Kristalle (Rosenquarz, Bergkristall oder Amethyst)

Bei Bedarf:

  • Kräuter (Lavendel, Beifuß oder Rosmarin)
  • Eine Schüssel und ein Feuerzeug, um die Kräuter zu verbrennen
  • Ein Wunsch, der dem Vollmond-Wasser mitgegeben werden könnte, z.B. mehr Dankbarkeit zu spüren, zufriedener zu sein oder ruhiger zu werden

Es kommt auf den Zeitpunkt an

Der Zeitpunkt, an dem das Vollmond-Wasser angesetzt wird, ist entscheidend. Es sollte immer geschaut werden, wo sich der Mond gerade befindet und welche Planeten ihn gerade beeinflussen. Bei dem Planeten Venus zum Beispiel würde es um die Liebe gehen. Und die würde sich auf das Wasser übertragen.

So läuft’s ab:

  1. Falls Kräuter verwendet werden, müssten sie verbrannt werden. Anschließend würde die Karaffe, in der das Wasser hergestellt wird, mit dem Rauch der Kräuter gereinigt werden
  2. Nun soll das Etikett mit dem Datum des Vollmondes beschriftet und auf das Gefäß geklebt werden
  3. Die Kristalle sollen in den Behälter gelegt und mit Trinkwasser aufgefüllt werden
  4. Das Gefäß mit dem Wasser müsste so hingestellt werden, dass es vom Mondlicht angestrahlt werden kann
  5. Das Wasser soll über Nacht dort stehen bleiben
  6. Wichtig hierbei: Die Kraft der Sonne soll stärker als die des Mondes sein. Daher sollte das Gefäß VOR Sonnenaufgang weggestellt werden

Und nun kann das Wasser getrunken und mit ihm viel Energie getankt werden.

Lese-Tipp: Aktueller Mondkalender – Wann ist es wieder soweit?