Drama im Stadtteil Mahndorf

Vierköpfige Familie stirbt bei Feuer in Bremen - Ermittler sicher: Das war die Brandursache

23. April 2021 - 19:21 Uhr

Mutter, Vater und Kinder sterben bei Brand in ihrem Haus

Eine ganze Familie mit kleinen Kindern – ausgelöscht durch ein Feuer in ihrem Haus. Diesen tragischen Einsatz haben Feuerwehrleute am Donnerstagmorgen im Bremer Stadtteil Mahndorf erlebt. Selbst mit ihrem Großaufgebot konnten sie den schweren Brand nicht mehr rechtzeitig löschen. Die traurige Gewissheit: Es sind vier Menschen gestorben. Laut Informationen der Staatsanwaltschaft handelt es sich dabei um die Mutter, den Vater und zwei Kinder. Man gehe von einem Tötungsdelikt innerhalb der Familie aus und dass der Brand vorsätzlich verursacht wurde, heißt es.

Bremen-Mahndorf: Feuerwehr mit Großaufgebot im Einsatz gegen die Flammen

In dem Haus wohnten nach Angaben der Polizei ein Mann (47), seine Frau (40) und ihre Kinder –drei und fünf Jahre jung. "Eine Identifizierung ist zunächst noch nicht zweifelsfrei möglich", teilte die Polizei mit. Die Feuerwehr erhielt den Notruf zu dem Wohnhaus im Bremer Stadtteil Mahndorf. Das Haus liegt in einer kleinen Siedlung direkt am Mahndorfer Deich. Die Gegend ist ein beliebtes Ausflugsgebiet. Für die Retter war die Zufahrt über enge Straßen im Marschland schwierig, wie Journalisten vor Ort berichteten.

Nach Brand im Einfamilienhaus: Zweites Kind starb im Krankenhaus

Feuer in Bremen
Hier beendet die Feuerwehr ihren Einsatz.
© RTL

Zunächst sprach die Feuerwehr von drei Toten. Am Nachmittag bestätigten die Einsatzkräfte, dass auch das zweite Kind, das zunächst mit lebensgefährlichen Verletzungen in einem Krankenhaus behandelt wurde, an den Ursachen des Brandes gestorben ist. Das Feuer konnte am frühen Nachmittag gelöscht werden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Mittlerweile wurde bekannt: die Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt innerhalb der Familie aus. Offenbar wurde der Brand vorsätzlich verursacht. Die aktuelle Spurenlage deute darauf hin, dass die 40-jährige Frau und die beiden Kinder durch Fremdeinwirkung gestorben seien, heißt es. Der 47 Jahre alte Ehemann habe vermutlich seine Familie getötet und anschließend das Haus angezündet, wo er selbst durch das Feuer starb.

Einfamilienhaus geht in Flammen auf: Nachbarn sind schockiert über das tragische Unglück

In diesem Haus starben 4 Menschen.
In diesem Haus starben 4 Menschen.
© RTL, Mareike Baumert

Das Haus befindet sich in einer Wohnsiedlung in Mahndorf. Dort kannte man sich untereinander, sei zum Teil gut miteinander befreundet, erzählen Nachbarn unserer Reporterin. Sie seien geschockt von dem, was passiert ist. Die Familie habe seit etwa fünf Jahren in dem Einfamilienhaus gewohnt. Eine Nachbarin sucht nach eigenen Angaben noch die Katze der Familie.

Das Feuer entwickelte am Vormittag starken schwarzen Rauch. Die Flammen hätten die Einrichtungsgegenstände erfasst und vom Untergeschoss auf das Dachgeschoss übergegriffen, sagte der Feuerwehrsprecher. Die Einsatzkräfte holten die Ziegel von dem steilen Dach des Hauses herunter, um die Flammen im Dachstuhl besser löschen zu können.

Hilfe bei Suizidgedanken

Haben Sie suizidale Gedanken oder haben Sie diese bei einem Angehörigen/Bekannten festgestellt? Hilfe bietet die Telefonseelsorge: Anonyme Beratung erhält man rund um die Uhr unter den kostenlosen Nummern 0800 / 111 0 111 und 0800 / 111 0 222. Auch eine Beratung über das Internet ist möglich unter http://www.telefonseelsorge.de.

Auch interessant