Sie sollen zwei Urlauberinnen missbraucht haben

Vergewaltigung: Vier Deutsche auf Kreta vor Gericht

12. August 2021 - 7:56 Uhr

Opfer (19, 22) aus den Niederlanden

Schwere Vorwürfe: Zwei junge Männer aus Deutschland wurden auf der griechischen Urlaubsinsel festgenommen, weil sie eine junge Frau vergewaltigt haben sollen. Das berichtet das Portal "Greek City Times". Zwei weitere Deutsche seien festgenommen worden, weil sie nicht eingeschritten seien. Jetzt müssen sich die Männer auf der Insel vor Gericht verantworten.

Zwei Täter, zwei andere griffen nicht ein

Die Männer sollen am Donnerstag vor der Justiz erscheinen und sich zu den Vorwürfen äußern, wie griechische Medien berichten. Das Verbrechen soll am vergangenen Sonntag in dem Ort Malia stattgefunden haben. Zwei junge Frauen aus den Niederlanden, 19 und 22 Jahre alt, sollen sich nach einer Party in einer Bar den Deutschen angeschlossen haben, um weiterzufeiern, berichtet "RTL Nieuws".

Auf der Herrentoilette eines Hotels soll demnach ein 21 Jahre alter Deutscher die 19-Jährige vergewaltigt haben. Ein anderer Deutscher habe versucht, die zweite Frau zu vergewaltigen. Die beiden weiteren Deutschen (22, 25), die ebenfalls im Zimmer gewesen seien, hätten nach Angaben der Opfer nichts unternommen, um die Tat zu verhindern. Die beiden Frauen hätten Anzeige erstattet, die Männer säßen in Untersuchungshaft, bestätigt die Polizei auf Nachfrage von "RTL Nieuws".

Wie "Bild" berichtet, habe ein Gerichtsmediziner Hinweise auf sexuellen Kontakt gefunden. Die Männer sollen die Vorwürfe abstreiten. (uvo/mst)