Mordverdächtig im Fall Maddie McCann

Anwalt von Christian B. im RTL-Interview: So geht es seinem Mandanten jetzt

Christian B. wird verdächtigt, Maddie McCann entführt und ermordet zu haben.
© Privat

15. Juni 2020 - 8:58 Uhr

Erstmals spricht der Anwalt des Verdächtigen

Der im Fall um die vermisste Madeleine McCann als tatverdächtig geltende Christian B. möchte derzeit keine Angaben zu den Vorwürfen machen. Erstmals seit Bekanntwerden des Verdachts hat sich der Anwalt gegenüber RTL/n-tv geäußert.

Anwalt sprach mit seinem Mandaten im Gefängnis

"Christian B. macht momentan keine Angaben zur Sache und wir bitten um Verständnis, dass wir als Verteidiger auch keine Angaben machen", sagte Rechtsanwalt Friedrich Fülscher, der B. gemeinsam mit dem Hamburger Rechtsanwalt Johann Schwenn vertritt, nach einem Besuch in der Justizvollzugsanstalt Kiel zu RTL/n-tv, wo er seinen Mandanten besuchte.

Auf die Frage, wie es seinem Mandanten gehe, antwortete Fülscher: "Wie soll es einem Menschen gehen, der in einer Justizvollzugsanstalt isoliert ist und dem die halbe Weltbevölkerung schlimmste Verbrechen vorwirft?" Der Jurist kündigte an, "zivil- oder strafrechtlich" gegen Falschverdächtigungen seines Mandanten vorgehen zu wollen.

TVNOW-Doku zum Fall Maddie McCann

Der 43-Jährige verurteilte Sexualstraftäter Christian B. gilt laut Bundeskriminalamt als verdächtig, im Jahr 2007 Madeleine McCann in Portugal aus dem Hotelzimmer der Eltern entführt und anschließend ermordet zu haben.

Mehr dazu sehen Sie in der TVNOW-Doku "Der Fall Maddie – haben sie endlich den Richtigen?".