Vermisstenfall bewegt USA

Erst schwieg er - jetzt ist auch Freund von Gabby Petito verschwunden

North Port: Gabrielle Petito gilt nach einem Roadtrip mit ihrem Freund Brian Laundrie als vermisst
North Port: Gabrielle Petito gilt nach einem Roadtrip mit ihrem Freund Brian Laundrie als vermisst
© AP, ML

20. September 2021 - 11:27 Uhr

Freund von vermisster Gabby Petito ist weg

Gabby Petito war mit ihrem Freund Brian Laundrie zu einer Rundreise aufgebrochen. Er kehrte zurück, sie nicht. Die Familie meldete die 22-jährige Frau als vermisst. Das FBI sucht seitdem nach dem vermissten Mädchen. Ihr Freund, Bian Laundrie, weigerte sich bisher eine Aussage zu machen, jetzt gilt auch er laut "The Sun" als vermisst.

Utah: Streit mitten auf der Reise, Polizisten nahmen Gabby Petito weinend auf

Im August wurde die Polizei Zeuge eines Beziehungsstreits zwischen Gabby Petito und ihrem Freund Brian Laundrie. Bis heute gibt es keine Spur zur 22-Jährigen. Er schwieg, jetzt wird auch er vermisst.
22-Jährige wird in den USA (North Port) vermisst.
© dpa, Uncredited, vhm

Gabby Petito und Brian Laudrie lebten gemeinsam in North Port und sind im Juli in einem umgebauten Van zu einem gemeinsamen Road-Trip aufgebrochen. Das Paar zeigte sich in den sozialen Netzwerken glücklich, teilte Fotos von den schönen Orten, die sie zusammen besuchten.

Dann gab es mitten auf der Reise in Utah einen Streit zwischen dem beiden. Die Polizei wurde auf den viel zu schnellen Van, der in voller Fahrt einen Bordstein streifte, aufmerksam und hielt das Pärchen an. Sie haben gestritten, erklärten die Beiden den Beamten. Die Körperkamera eines Polizisten zeichnete den Einsatz auf.

Darauf ist zu sehen, dass Gabby Petito weint. Sie habe erklärt, dass sie unter psychischen Problemen leide und ihren Freund geschlagen habe. Die Polizei verdonnerte das Paar dazu, eine getrennte Nacht voneinander zu verbringen. Die 22-Jährige soll im Van übernachtet haben, Brian Laundrie im Motel.

North Port: Brian Laundrie kehrte allein von Roadtrip zurück und schwieg, jetzt wird auch er gesucht

Im August soll die Familie Petito den letzten telefonischen Kontakt zu der 22-Jährigen gehabt haben. Am 1. September sei Brian Laundrie dann, laut Polizei, allein nach North Port zurückgekehrt. Die Familie meldete Gabby als vermisst, ihr Freund verweigerte jegliche Aussage zum Verbleib seiner Freundin. Die Familie bat immer wieder in öffentlichen Schreiben darum, die Suche zu unterstützen, doch er schwieg. Und jetzt ist auch er verschwunden.

Die Polizei betonte hierzu, dass Brian Laundrie, in dem Vermisstenfall Gabby Petito, zwar eine "Person von Interesse" sei, allerdings nicht wegen eines Verbrechens gesucht werde.

Brian Laundries Familie habe gegenüber den Beamten erklärt, den 23-Jährigen seit Dienstag nicht mehr gesehen zu haben. Die Anwälte der Familie Petito bat die Bevölkerung weiterhin darum, Hinweise zu ihrer Tochter Gabby weiterzuleiten, denn: "Brian wird nicht vermisst. Gabby wird vermisst", der 23-Jährige habe sich lediglich versteckt. (mca)