35-Kilo-Betonplatte in den Rücken geschleudert

Eifersüchtiger Freund bricht ihr das Genick – wie durch ein Wunder lernt Josey wieder laufen

Die Ärzte prognostizierten Josey Trupp ein Leben im Rollstuhl.
Die Ärzte prognostizierten Josey Trupp ein Leben im Rollstuhl.
© Kennedy News and Media (Kennedy News and Media (Photographer) - [None], Kennedy News and Media

12. September 2021 - 15:23 Uhr

Genickbruch nach brutalem Angriff mit Betonplatte

Es war eine Tat von unglaublicher Brutalität: Aus Eifersucht schleudert Brandon Moore seiner Freundin Josey Trupp eine 35 Kilo schwere Betonplatte in den Rücken, bricht ihr das Genick. Er nimmt sich nach der Gewalttat das Leben. Die Ärzte sagen der damals 16-Jährigen, sie werde ihr Leben lang im Rollstuhl sitzen. Doch wie durch ein Wunder lernt sie wieder zu laufen – heute ist Josey 28 Jahre alt und glückliche Mutter dreier Kinder.

Josey Trupps Freund wurde rasend vor Wut

"Ich habe ihn in der Schule kennengelernt, wir waren zwei Jahre lang zusammen – von 14 bis 16. Wir waren jeweils die erste Beziehung des anderen", erinnert sich Josey im britischen "Mirror" an die Zeit vor der Tat.

"Er kontrollierte mich ständig, wurde rasend vor Wut und schlug mir ins Gesicht." Als er sich beruhigt hat, weiß er aber angeblich nichts mehr davon. Ein paar Tage vor dem Vorfall habe sich Brandon von ihr getrennt, weil er "mich nicht mehr verletzen wollte", erzählt die heute 28-Jährige.

Mit Betonplatte auf dem Rücken aufgewacht

Doch dann taucht der 17 Jahre alte Brandon wieder bei ihr auf, sie hat gerade Besuch von einem Kumpel. Brandon hält ihn für Joseys neuen Freund und fordert sie auf, herauszukommen. Sie will weglaufen, aber Brandon schlägt sie, bis sie ohnmächtig wird. "Als ich aufwache, liege ich mit dem Gesicht nach unten auf dem Boden – mit einer Betonplatte auf dem Rücken. "Neben meinem Kopf war eine kleine Blutlache. Ich dachte, ich würde sterben", sagt sie.

Irgendwann habe Brandon ihr mal gesagt: "Wenn ich dich nicht haben kann, dann soll dich niemand haben", erinnert sich die 28-Jährige. Und ergänzt: "Aber ich hätte nie gedacht, dass er etwas so Schreckliches tun würde." Als sie im Krankenhaus aufwacht, erfährt sie, dass Brandon tot ist. "Es war eine Erleichterung, aber auch traurig", sagt sie über den Moment.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Ärzte prognostizierten ein Leben im Rollstuhl

Die Untersuchungen bestätigen die schlimmsten Befürchtungen: Josey hat zahlreiche Brüche an der Halswirbelsäule erlitten. "Die Ärzte sagten mir, ich sei vom Hals abwärts gelähmt und würde nie wieder gehen können", erzählt sie dem "Mirror".

Trotz intensiver Reha kann sie ein Jahr nach dem Angriff ihre rechte Hand nur eingeschränkt und ihre linke Hand gar nicht mehr benutzen. Doch dann kommt sie für zwei Monate in ein Krankenhaus und macht erstaunliche Fortschritte. Kaum zu glauben: Sechs Monate später kann die Frau, der die Ärzte kaum Hoffnung gemacht hatten, wieder gehen.

Josey Krupp lebt mit ihrer Familie in Ohio

Josey Trupp
Heute ist Josey Trupp eine glückliche Mutter von drei Kindern.
© Kennedy News and Media (Kennedy News and Media (Photographer) - [None], Kennedy News and Media

Heute lebt Josey Trupp glücklich mit ihrem Freund Zack (27) und den drei Kindern Jediah (7), Jolena (4) und Journey (2) im US-Bundesstaat Ohio. "Zack hat mir so sehr geholfen, mein Trauma zu überwinden. Ich habe jetzt endlich das Gefühl, jemanden zu haben, auf den ich mich verlassen kann", erklärt sie.

"Meine Kinder haben meinem Leben wieder einen Sinn gegeben. Es fühlt sich fantastisch an, sich selbst um sie kümmern zu können – nachdem die Ärzte mir gesagt haben, ich werde mein Leben lang gelähmt sein."

28-Jährige will Gewaltopfern helfen

Josey nutzt die sozialen Medien, um auf Missbrauch in Beziehungen und auf Behinderungen aufmerksam zu machen. Eines Tages möchte sie Frauen beraten, die ein Trauma erlitten haben. Durch das, was ich durchgemacht habe, bin ich stärker als vorher", sagt Josey. Anderen Menschen zu helfen, gibt meinem Leben einen neuen Sinn." (bst)

Wo Opfer von Gewalt in Deutschland Hilfe finden, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Hier finden Sie Hilfe bei Suizidgedanken

Kreisen Ihre Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Versuchen Sie, mit anderen Menschen darüber zu sprechen! Das können Freunde oder Verwandte sein. Es gibt aber auch die Möglichkeit, anonym mit anderen Menschen über Ihre Gedanken zu sprechen. Das geht telefonisch, im Chat, per Mail oder persönlich. Hier finden Sie eine Übersicht über Hilfsangebote.

  • Wenn Sie schnell Hilfe brauchen, dann finden Sie unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 Menschen, die Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.