Wahre Schwesternliebe

Hand in Hand durchs Leben! Mädchen (2) bringt Zwillingsschwester mit Down-Syndrom das Laufen bei

Hand in Hand geht's leichter! Caitlyn bringt ihrer Zwillingsschwester Freya, die das Down-Syndrom hat, das Laufen bei.
Hand in Hand geht's leichter! Caitlyn bringt ihrer Zwillingsschwester Freya, die das Down-Syndrom hat, das Laufen bei.
© WILLIAM LAILEY / CATERS NEWS

04. Dezember 2021 - 8:49 Uhr

Was für ein Dream Team!

Weil ihr Schwesterchen Freya, das mit dem Down-Syndrom geboren wurde, noch nicht laufen kann, gibt ihr Zwillingsschwester Caitlyn Nachhilfe. Und siehe da: Hand in Hand ist das Laufen für die süße Freya schon kurze Zeit später ein Klacks.

Mama Laura ist gerührt von der Verbundenheit ihrer Mädchen

Noch fast bis zu ihrem zweiten Geburtstag robbt sich die kleine Freya auf ihrem Popo sitzend durchs Leben. Doch das Mädchen aus Gainsborough in England hat eine Geheimwaffe: ihre Zwillingsschwester Caitlyn. Und die ermutigt ihre Schwester unermüdlich, sich hinzustellen und loszutappen – natürlich nicht alleine, sondern Hand in Hand.

"Das war so schön anzusehen. Sie hat sie total bemuttert – und tut es jetzt immer noch", schwärmt Laura Guilliatt (32), die Mama des unzertrennlichen Zwillingsgespanns, im Interview mit der "Daily Mail". "Dank Caitlyns Hilfsbereitschaft und Freyas Entschlossenheit hat Freya kurz vor ihrem zweiten Geburtstag angefangen zu laufen."

Freya und Caitlyn kamen per Notkaiserschnitt zur Welt

Die Zwillingsschwestern Freya (links) und Caitlyn in rosa Kleidung
Von Geburt an unzertrennlich! Freya (links) und Caitlyn sind ein echtes Dream Team.
© WILLIAM LAILEY / CATERS NEWS

Laura und ihr Lebensgefährte Simon (46) bekommen die Zwillinge 2019 dank künstlicher Befruchtung, nachdem sie zuvor fünf Jahre sehnlichst gehofft hatten, dass es mit der Schwangerschaft endlich klappen möge.

Bis zur 20. Schwangerschaftswoche sei es eine unkomplizierte Schwangerschaft gewesen, berichten sie der "Daily Mail". Doch dann teilen ihnen die Ärzte mit, dass sich in Baby Freyas Gehirn zusätzliche Flüssigkeit befindet – ein Symptom, das verschiedene Ursachen haben kann. Kurz nachdem die Zwillinge in der 35. Schwangerschaftswoche per Notfallkaiserschnitt zur Welt kommen, bestätigt sich der Verdacht: Freya hat das Down-Syndrom. Ihre Schwester Caitlyn hingegen nicht. Die Chance, dass bei einer Zwillingsschwangerschaft nur eines der Geschwister betroffen ist, liegt bei 14 zu einer Million.

"Ich hatte Angst vor all den gesundheitlichen Auswirkungen, von denen ich dachte, dass sie mit dem Down-Syndrom einhergehen würden", erinnert sich Laura Guilliatt . "Doch Freya war einfach ein normales Baby, so wie ihre Schwester."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Im Video: Was ist das Down-Syndrom?

Das Down-Syndrom ist streng genommen keine Krankheit, sondern eine Anomalie des Erbguts und beruht auf einem Gendefekt. Es zählt zu den häufigsten sogenannten numerischen Chromosomenanomalien und hat sowohl organische als auch geistige Defizite zur Folge. Welche Symptome und Ursachen das Down-Syndrom hat, erklären wir im Video. (dhe)