"Solche Regenfälle gibt es normalerweise nur einmal in 100 Jahren"

Unwetter in China: Mindestens 12 Tote in überfluteter U-Bahn

Heftige Regenfälle in Zhengzhou
Heftige Regenfälle in Zhengzhou
© VIA REUTERS, CHINA DAILY, FL

21. Juli 2021 - 16:38 Uhr

Flutdrama in Millionenmetropole Zhengzhou

Mindestens zwölf Menschen sind in China nach heftigen Regenfällen in einer U-Bahn ertrunken. Die schwersten Regenfälle seit Jahrzehnten haben in der zentralchinesischen Metropole Zhengzhou massive Überschwemmungen ausgelöst. Die Fluten überschwemmten die U-Bahn, wo Hunderte Menschen in Zügen und auch in Tunneln eingeschlossen waren, wie Staatsmedien und Augenzeugen in sozialen Netzwerken berichteten. Auf Videos war zu sehen, wie den Fahrgästen in den Waggons das Wasser teils bis zu den Schultern stand. Rettungsdienste waren im Einsatz.

600 Menschen aus Krankenhaus in Sicherheit gebracht

Überschwemmungen in Zhengzhou
Die Regenfälle in Henan wurden von Taifun "In-Fa" ausgelöst.
© picture alliance/dpa/HPIC, picture alliance, Hou Jianxun

Bei Evakuierungen mussten auch rund 600 schwerkranke Patienten aus einem Krankenhaus der Zhengzhou Universität in Sicherheit gebracht werden. Zudem war der Strom in der Klinik ausgefallen. "Solche Regenfälle gibt es normalerweise nur einmal in 100 Jahren. Die Lage ist düster", berichtete "China Daily" unter Berufung auf den der Krisenstab der Neun-Millionen-Einwohner-Metropole in der Provinz Henan.

Viele Straßen von Zhengzhou waren überflutet. Autos und Busse blieben stecken. Die Wasser- und Stromversorgung war vielerorts unterbrochen. Der Verkehr wurde praktisch lahmgelegt. Das U-Bahnnetz kam zum Stillstand, Hochgeschwindigkeitszüge wurden ausgesetzt. Der Flughafen von Zhengzhou strich 270 Flüge.

Twitter-Videos zeigen dramatische Rettungs-Aktionen

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Taifun löste heftige Regenfälle in China aus

 210720 -- ZHENGZHOU, July 20, 2021 -- Danger signs are installed on a waterlogged road in Zhengzhou, capital of central China s Henan Province, July 20, 2021. More than 144,660 residents have been affected by torrential rains in central China s Hena
Der Verkehr in Zhengzhou ist praktisch zum Erliegen gekommen
© imago images/Xinhua, Li An via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Die Regenfälle in Henan wurden von Taifun "In-Fa" ausgelöst. Der Wirbelsturm sorgte auch in den Provinzen Zhejiang und Fujian für Unwetter. Die Provinz Henan wird bereits seit vergangener Woche von schweren Regenfällen heimgesucht. Die Wasserstände von Zuflüssen des Gelben Flusses und des Haihe-Flusses überschritten Alarmstufen. Mehr als 10.000 Menschen wurden bereits in den vergangenen Tagen bei Evakuierungen in Sicherheit gebracht. (dpa / uvo)

Auch interessant