Hund aus Unna verstirbt später beim Arzt

Prügel-Attacke beim Hunde-Spaziergang! Frau wird überfallen - Dieb tritt Welpen fast tot

Der kleine Yorkshire Terrier der Spaziergängerin war gerade einmal elf Wochen alt. (Symbolbild)
Der kleine Yorkshire Terrier der Spaziergängerin war gerade einmal elf Wochen alt. (Symbolbild)
© Zoonar, Dimitri Bruskov

20. Oktober 2021 - 18:09 Uhr

Spaziergang endet für Welpe in tödlicher Attacke

Ein Spaziergang in Unna ist tragisch geendet. Am Dienstagnachmittag ging eine 49-Jährige mit ihrem elf Wochen alten Welpen spazieren. Plötzlich stand ein unbekannter Mann hinter ihr und forderte ihre Wertsachen. Die Auseinandersetzung eskaliert vollkommen, als der kleine Yorkshire Terrier anfängt zu bellen. Für den kleinen Hund endet der Tag tödlich.

Als der Welpe bellte, rastete der Täter aus

Für viele steht fest: Es gibt wenig Süßeres als ein Hundewelpen. Das muss der Mann, der am Dienstagnachmittag ein Frau in Unna überfallen wollte, wohl anders gesehen haben. In einem aggressiven Ton forderte er sie zuerst auf, ihm Geld oder ihr Handy zu geben. Als die Frau erwiderte, dass sie nichts dabei habe, wurde der Mann noch wütender und schrie sie an, ihre Tasche zu leeren.

Das weckte offenbar den Beschützerinstinkt in dem kleinen Hund der Spaziergängerin. Der elf Wochen alte Yorkshire Terrier fing an zu bellen. Daraufhin trat der Täter auf ihn ein und schlug ihn mit Fäusten. Zudem drohte er der Geschädigten, sie ebenfalls zu schlagen, wenn sie sich nicht umdrehen würde. Anschließend flüchtete er.

Der verletzte Welpe wurde sofort zu einem Tierarzt gebracht, der ihn jedoch auf Grund der Schwere der Verletzungen einschläfern musste. Der sichtlich nervöse und aggressive Täter, der nur eine Hundeleine erbeutete, wird nun von der Polizei gesucht. (dpa/skn)