Klartext vom Ex-Bayern-Boss

Uli Hoeneß findet Abgesang auf Neuer "unglaublich"

ARCHIV - 22.08.2021, Bayern, München: Fußball: Bundesliga, Bayern München - 1. FC Köln, 2. Spieltag, Allianz Arena. Uli Hoeneß, Ehrenpräsident von Bayern München, vor Spielbeginn. (zu dpa: «Uli Hoeneß: «Jetzt bin ich ein totaler Fan von Karl Lauterba
Uli Hoeneß ist bekannt für seine markigen Aussagen
shp nic, dpa, Sven Hoppe

Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß hat sich in die Debatte um Keeper Manuel Neuer eingeschaltet. Der 71-Jährige kritisierte den „Abgesang“ auf den Nationaltorwart nach dessen Verletzung als „sehr seltsam“.

Zweifel für Hoeneß nicht nachvollziehbar

Die Zweifel an einem Comeback von Manuel Neuer ins Bayern-Tor kann der langjährige Bayern-Patron mal gar nicht verstehen.

Lese-Tipp: Unnötiges Ei ins Nest gelegt - Babbel geht auf Neuer los

„Ich finde diesen Abgesang sehr seltsam, der teilweise über Manuel Neuer hereinbricht. Das finde ich unglaublich“, sagte Hoeneß am Sonntag im „Doppelpass“ von Sport1. „Ich bin ziemlich sicher, dass all das, was gerade passiert, dazu führen wird, dass Manuel noch heftiger und heißer an seinem Comeback arbeitet“, betonte Hoeneß zwei Tage nach dem 1:1 des FC Bayern bei RB Leipzig zum Wiederbeginn der Fußball-Bundesliga.

Manuel Neuer hat sich den Unterschenkel gebrochen

Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft hatte sich vor rund sechs Wochen beim Skitourengehen den Unterschenkel gebrochen und fällt bis zum Saisonende aus. Als Ersatz haben die Münchner Yann Sommer (34) von Borussia Mönchengladbach verpflichtet. Diesen Transfer lobte Hoeneß. „Der FC Bayern ist glücklich, mit Yann Sommer einen Torwart zu haben, der die Probleme zumindest für die nächsten sechs Monate löst“, sagte er.

Lese-Tipp: Die lange Krankenakte von Manuel Neuer

Im Sommer werde sich der Verein dann mit der künftigen Torwart-Konstellation befassen. Man dürfe nicht vergessen, was Neuer für den FC Bayern geleistet habe, merkte Hoeneß an. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieses Thema ganz behutsam, in aller Ruhe angegangen wird.“

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Völler macht Nationalelf wieder zur Lokomotive

Auch zu einem anderen großen Fußball-Thema äußerte sich Hoeneß. Er ist überzeugt, dass Rudi Völler die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wieder zur „Lokomotive“ des deutschen Fußballs machen werde. „Auf jeden Fall“ sei der am Freitag vorgestellte Völler der Richtige in der aktuellen Situation der bei der WM in Katar gescheiterten DFB-Auswahl, sagte Hoeneß.

Völler habe „Ahnung vom Fußball“ und sei zudem nicht so leicht angreifbar. „Es ist wichtig, dass du medial einiges aushalten kannst“, sagte Hoeneß. Damit kennt sich der Bayer nun mal bestens aus. (msc/dpa)