"Mobbing ist inakzeptabel, besonders in meinem Haushalt"

Strafe für Mobbing-Attacken: Vater aus Ohio lässt Zehnjährige acht Kilometer zur Schule laufen

18. Dezember 2018 - 23:52 Uhr

Lektion fürs Leben: Dieser Vater greift hart durch

Diese Lektion wird die zehnjährige Kristen Cox aus Ohio so schnell nicht vergessen! Ihr Vater Matt ließ die Schülerin acht Kilometer durch die Kälte zur Schule laufen, nachdem sie zum zweiten Mal aus dem Schulbus geflogen war. Grund dafür: Sie hat einen ihrer Mitschüler gemobbt. Für ihren Papa stand fest, dass dieses Verhalten Konsequenzen haben musste. Und was für welche!

Kristen (10) sollte lernen, ihre Privilegien zu schätzen

Nachdem sie zum zweiten Mal negativ aufgefallen war, wurde Kristen kurzerhand für drei Tage für die Fahrt mit dem Schulbus gesperrt. Also erzählte sie ihrem Vater Matt, dass er sie in der nächsten Woche zur Schule bringen müsse. Doch der beschloss, ihr stattdessen eine Lektion zu erteilen.

Im Interview mit dem Lokalsender CBS erklärt er: "Mir wurde klar, dass sie das Privileg mit dem Bus oder dem Auto zur Schule gebracht und abgeholt zu werden, nicht als Privileg, sondern als ihr Recht sah." Also ließ er seine Tochter am darauffolgenden Montag zu Fuß zur Schule gehen. Und damit nicht genug: Er verfolgte sie mit dem Auto und filmte ein zweiminütiges Video, das er im Anschluss auf seinem Facebook-Account hochlud.

"Du bringst deinem Kind Verantwortung für seine Taten bei"

Innerhalb kürzester Zeit wurde das Video über 18 Millionen Mal geklickt und von über 100.000 Usern kommentiert - größtenteils positiv. "Du bringst deinem Kind Verantwortung für seine Taten bei, ich unterstütze deinen harten Ansatz voll und ganz", schreibt eine Userin. Doch es gibt auch Stimmen, die Matts Aktion nichts Gutes abgewinnen können und finden, dass er mit seinen Erziehungsmethoden zu weit geht. Wie der Vater darauf reagiert und was Tochter Kristen zur Aktion sagt, das erfahren Sie in unserem Video.

Mit seiner Maßnahme ist Matt nicht der erste: Auch Bryan Thornhill aus Virginia ließ seinen Sohn bereits zur Schule laufen und fuhr hinter ihm her. "Das ist altbewährte Erziehung - da stirbt niemand dran!", so seine Meinung.