Die meisten Babywannen sind zu klein

Kombi-Kinderwagen bei Stiftung Warentest: Nur zwei sind gut

03. August 2020 - 11:06 Uhr

Nur zwei von 12 Kinderwagen sind „gut“

Er sollte für das Kind komfortabel, robust, sicher und für die Eltern leicht zu handhaben sein: der Kinderwagen. Stiftung Warentest hat zwölf Kombi-Kinderwagen geprüft, die sich für den Transport vom Säugling bis zum Kleinkind eignen sollen – erst in einer Babywanne, später dann im Sitz. Nur zwei hochpreisige Modelle wurden mit "gut" bewertet. Eins der größten Probleme: Bei den meisten Wagen sind die Babywannen viel zu knapp bemessen.

Wie die günstigen Kinderwagen abgeschnitten haben und welche Modelle komplett durchgefallen sind, zeigen wir im Video.

Stiftung Warentest: Babywannen zu klein, Sitze zu unflexibel

Stiftung Warentest hat besonderes Augenmerk auf die kindgerechte Gestaltung – also den Komfort der Babywanne und den Sitzkomfort – gelegt. Außerdem getestet wurden die Handhabung der Kinderwagen für Eltern, Haltbarkeit und Sicherheit sowie eine eventuelle Schadstoffbelastung.

Laut der Tester sind die Babywannen der getesteten Kinderwagen fast durchweg nicht groß genug. 35 mal 78 Zentimeter nutzbare Liegefläche wären für einen Kinderwagen optimal – aber die meisten Babywannen sind erheblich kleiner. Und hier liegt der Knackpunkt: Wird die Babywanne zu klein, muss das Kind in die Sitzeinheit des Kinderwagens umziehen. Oft passiert das aber, bevor das Kind richtig sitzen kann. Eine unbefriedigende Situation: Das Kind muss entweder in die zu kurze Schale gezwängt oder zu früh in den Sitz gesetzt werden.

Wichtig ist bei einem Kombi-Kinderwagen daher, dass sich der Sitz komplett flachlegen lässt. Diese Möglichkeit bot keiner der getesteten Wagen.

Welches Kinderwagenzubehör man wirklich braucht, haben wir hier zusammengestellt.

Die besten Kinderwagen laut Stiftung Warentest

Im Test wurde nur zwei Kinderwagen mit "gut" bewertet, vier sind "befriedigend" und "ausreichend", zwei sogar "mangelhaft". Am besten abgeschnitten haben:

  • Maxi-Cosi Lila XP* 🛒 (950 Euro): gut (2,2)
  • Hartan Yes GTS (1.100 Euro): gut (2,3)
  • Joolz Hub (900 Euro): befriedigend (2,6)

Der Maxi Cosi ist laut Stiftung Warentest mit einer geräumigen Babywanne kindgerecht gestaltet und zudem einfach zu handhaben. Ebenfalls gut, nur noch etwas teurer ist der Hartan Yes GTS. Dieser bietet allerdings lediglich Platz für bis zu zweieinhalbjährige Kinder. Welche Modelle durchgefallen sind und ob man auch für wenig Geld einen ordentlichen Kinderwagen bekommt, sehen Sie im Video oben.

Die gesamten Testergebnisse können Sie auf der Website der Stiftung Warentest abrufen.

Zweimal ein „mangelhaft“ wegen Schadstoffbelastung

Zwei Modelle bewertete Stiftung Warentest wegen Schadstoffen mit "mangelhaft". Im Matratzenbezug des Kinderkraft konnten deutliche Mengen des Flammschutzmittels TCPP nachgewiesen werden, das im Verdacht steht, möglicherweise krebserzeugend zu sein. Im Sicherheitsgurt des Hauck wurde Benzo(ghi)perylen gefunden, ein Kohlenwasserstoff, dem eine erbgutverändernde Wirkung nachgesagt wird. 

Welcher Kinderwagen am besten zu Ihnen und Ihrem Kind passt, können Sie hier herausfinden.

Im Sommer kann ein Kinderwagen schnell zur Hitzefalle werden. Wie Sie Ihr Kind schützen, erfahren Sie hier.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.