Verzweifelte Mutter bittet RTL um Hilfe

Sorgerechts-Skandal: Polizisten führen Kind (13) ab wie einen Schwerverbrecher

25. August 2021 - 14:32 Uhr

Im Video: Verzweifelte Mutter kämpft um ihre Kinder

Ein Kind wird von Polizisten abgeführt wie ein Schwerverbrecher – dabei hat es nichts anderes getan, als zu sagen: Ich will bei meiner Mutter leben! Nach einem Sorgerechtsstreit werden Corinna Alinskis drei Kinder gegen ihren Willen zum Vater gebracht. Zunächst bleibt der verzweifelten Mutter noch die Hoffnung, dass einer ihrer Söhne bei ihr bleiben darf. Doch Anfang Juni holen Polizisten auch ihn aus seinem Kinderzimmer. Bilder einer Überwachungskamera im Haus zeigen, wie sich der 13-Jährige wehrt, wie er beteuert, dass er bei seiner Mutter leben will. Corinna Alinski wird, so sagt sie, wird währenddessen ins Badezimmer eingesperrt. Sie habe sich nicht einmal von ihrem Sohn verabschieden können und wisse auch nicht, wie es ihm jetzt geht. Ihre zwei anderen Kinder, ein 16-jähriger Sohn und eine zehn Jahre alte Tochter, wurden bereits zuvor aus ihrem Zuhause gerissen. Das alles ist die Folge eines Gerichtsgutachtens. Darin wird der Mutter vorgeworfen, sie manipuliere ihre Kinder, wiegele sie gegen den Vater auf.

RTL-Reporter Torsten Misler hat diesen Fall begleitet und Corinna Alinski besucht. Er lässt einen Experten über das verhängnisvolle Gutachten schauen. Welche Mängel dieser im Gutachten entdeckt und wie es im Fall Alinski weitergeht, zeigen wir im Video. (ösc/dhe)