Erfinder aus Slowakei: "Wo die Straße auf den Himmel trifft"

Fliegendes Auto liefert magische Bilder - offiziell für Flugverkehr zugelassen

25. Januar 2022 - 21:39 Uhr

Solche Bilder kennt man eigentlich nur aus Filmen wie "Harry Potter". Ein fliegendes Auto schwebt durch die Lüfte. Doch was auf den ersten Blick aussieht wie Magie, ist real. In der Slowakei wurde ein fliegendes Auto für den Flugverkehr zugelassen. Nach 70 Stunden strenger Flugtests erfüllt das "Aircar" laut slowakischen Behörden offiziell die Vorgaben der EASA (European Union Aviation Safety Agency). Nun steht einem zertifizierten Fahrt-Flug nichts mehr im Wege. Wie der in Aktion aussieht – vor der beeindruckenden Kulisse Bratislavas, das sehen Sie in unserem Video.

Einen Schritt näher zur Massenproduktion

Das Fahrzeug, das auf der Straße fahren und in der Luft fliegen kann und mehr als 200 Starts und Landungen absolviert hat, erhielt das Zertifikat von der slowakischen Verkehrsbehörde, wie das "Aircar"-Unternehmen "Klein Vision" in einer Erklärung mitteilt. Das bedeutet, dass das Fahrzeug, das mit einem 1,6-Liter-BMW-Motor ausgestattet ist, der Massenproduktion einen Schritt näher gekommen ist, heißt es weiter.

Der Hybrid absolvierte seinen Jungfernflug im Jahr 2020 und seinen ersten Überlandflug im Juni letzten Jahres. Mehr als 100.000 Arbeitsstunden waren nötig, um das Stadium eines zertifizierten Prototyps zu erreichen.

Der Erfinder, Leiter des Entwicklungsteams und Pilot, Professor Stefan Klein, sagt: "Die 'AirCar'-Zertifizierung öffnet die Tür für die Massenproduktion von sehr effizienten fliegenden Autos." Das sei die Bestätigung dafür, dass der Mittelstreckenverkehr langfristig für immer verändert werden könnte. Anton Zajac, Mitbegründer des Projekts, kann dem nur zustimmen: "Vor fünfzig Jahren war das Auto der Inbegriff von Freiheit. 'AirCar' erweitert diese Grenzen, indem es uns in die nächste Dimension bringt, wo die Straße auf den Himmel trifft." (lkr)