RTL News>News>

Sinnbild für Hoffnung aus Mariupol: Ukrainischer Soldat teilt Aufnahme aus Asow-Stahlwerk

Sinnbild für Hoffnung

Fantastisches Foto aus Asow-Stahlwerk: Ukrainischer Soldat teilt Aufnahme aus Mariupol

Beeindruckendes Foto aus dem Inneren des Mariupol-Stahlwerks.
Beeindruckendes Foto aus dem Inneren des Mariupol-Stahlwerks
Dmytro 'Orest' Kozatskyi/Azov Special Forces Regiment of the Ukrainian National Guard Press Office

Das Stahlwerk von Mariupol ist die letzte ukrainische Kämpfer-Hochburg der Hafenstadt, die durch Putins Angriffe in Schutt und Asche gelegt wurde . Sinnbildlich steht das Werk Asowtal für die unerbittliche Verteidigung durch die verbliebenen Ukrainer. „Sie werden nicht aufgeben", sagte auch Kateryna Prokopenko, die Ehefrau eines Kommandeurs des Asowschen Regiments dem Nachrichtensender „National Public Radio“ (NPR). Dass die Hoffnung zuletzt stirbt, zeigt der ukrainische Dimitriy Kozatskiy (sinn-)bildlich. Auf Twitter teilt Kozatskiy eine beeindruckende, fast unwirklich wirkende Aufnahme aus dem Inneren des Stahlwerks.

Lese-Tipp: Alle aktuellen Informationen rund um den Angriff auf die Ukraine finden Sie jederzeit im Liveticker.

„Sie hoffen auf ein Wunder"

Dimitriy Kozatskiy ist Teil des Asow-Regiments, das die Stellung im Asowstal-Werk hält. Immer wieder teilt der Ukrainer Bilder von der Lage vor Ort in den sozialen Medien. Er gehört zu den verbliebenen ukrainischen Kämpfern, die in dem Tunnelkomplex des riesigen Stahlwerks ausharren und sich weigern angesichts anhaltender russischer Angriffe zu kapitulieren. „Sie hoffen auf ein Wunder“, erklärte auch Kommandeurs-Frau Kateryna Prokopenko im Gespräch mit NPR.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Viel Zuspruch für Asowtal-Verteidiger auf Twitter

Ein Wunder oder eine Erleuchtung? Die scheint Kozatskiy zumindest schon gefunden haben. Auf seinem neuesten Foto wird ein Soldat von einem in die Dunkelheit eindringenden Lichtstrahl erhellt.

Für den symbolischen Schnappschuss bekommt er allerlei Zuspruch auf Twitter. „Das ist gruselig und wunderschön in einem Foto“, „Wahre Kunst“ und „Helden, wir lieben euch“, lauten die Kommentare. Ob das Foto nachbearbeitet wurde oder es sich um gekonnt fotografisch eingefangenen natürlichen Lichteinfall handelt, lässt sich nicht eindeutig nachweisen. (ema, lkr)

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Im Video: Russland soll Stahlwerk mit Phosphorbomben angreifen

Russland soll Stahlwerk mit Phosphorbomben angreifen Kämpfe bei Mariupol

30 weitere Videos

So können Sie den Menschen in der Ukraine helfen

Helfen Sie Familien in der Ukraine! Der RTL-Spendenmarathon garantiert: Jeder Cent kommt an. Alle Infos und Spendenmöglichkeiten hier!