RTL News>Formel 1>

Sebastian Vettel mit Knallhart-Kritik: "Habe kein gutes Auto"

Fehlerfreies Rennen, aber...

Knallhart-Klartext von Sebastian Vettel: "Derzeit habe ich kein gutes Auto"

 Formula 1 2022: Spanish GP CIRCUIT DE BARCELONA-CATALUNYA, SPAIN - MAY 22: Sebastian Vettel, Aston Martin, on the grid during the Spanish GP at Circuit de Barcelona-Catalunya on Sunday May 22, 2022 in Barcelona, Spain. Photo by Zak Mauger / LAT Imag
Unzufrieden: Sebastian Vettel.
www.imago-images.de, IMAGO/Motorsport Images, IMAGO/Zak Mauger

Sebastian Vettel wusste nicht so recht, was er mit diesem elften Platz beim Großen Preis von Spanien in Barcelona nun anfangen sollte. Auf der einen Seite fuhr der Deutsche eines weitestgehend fehlerfreies Rennen auf dem Circuit de Catalunya. Auf der anderen Seite wurde dem Ex-Champion aber wieder einmal vor Augen geführt, wir unterlegen er mit seinem Aston Martin in diesem Jahr daherkommt.

"Bin schon schlechtere Rennen gefahren und war ganz vorne"

Entsprechend mäßig fiel das Fazit aus, das Vettel nach dem Zieleinlauf am Sonntagabend in Barcelona zog. "Es waren keine Fehler dabei. So weit bin ich zufrieden. Dennoch ist es ein elfter Platz. Ich bin schon schlechtere Rennen gefahren und war ganz vorne", meinte der 34-Jährige am "Sky"-Mikrofon. Bereits Mitte des Rennens wurde er vom späteren Rennsieger Max Verstappen überrundet.

Lese-Tipp: Die Stimmen zum Großen Preis von Spanien

Dass es überhaupt der elfte Platz wurde, hatte Vettel nicht zuletzt dem Pech der Konkurrenz zu verdanken. Vor ihm liegend waren nämlich Charles Leclerc in Führung liegend im Ferrari sowie Guanyu Zhou im Alfa Romeo ausgefallen. "Wir sind abhängig von unserem Auto. Die meiste Zeit hatte ich ein gutes Auto und derzeit nicht. So ist es und da müssen wir jetzt durch", zeigte sich der viermalige Formel-1-Weltmeister zumindest weiterhin kämpferisch.

Jetzt kommen Strecken, die Hoffnung machen

Vettel hofft darauf, in den kommenden Rennen in Monaco, Aserbaidschan und Kanada bessere Resultate erzielen zu können. Nicht zuletzt die Streckencharakteristika könnten für den Deutschen und seinen Aston Martin sprechen.

Lese-Tipp: Verstappen staubt Sieg in irrem Hitze-Rennen ab

"Jetzt schauen wir, was die nächsten Rennen bringen. Die anstehenden Rennstrecken sind etwas anders. Die Strecke war nicht gut für die Reifen - wir haben es etwas besser gemacht als die anderen, am Ende hat es allerdings nicht gereicht", fasste Vettel in dem "Sky"-Interview nach dem sechsten Saisonrennen zusammen.

Lese-Tipp: Ärger bei Red Bull trotz Spanien-Doppelsieg

Vettel hat im Formel-1-Jahr 2022 erst einen einzigen Punkterang zustande gebracht und liegt mit vier Pünktchen abgeschlagen auf Platz 14 der Fahrerwertung. Aston Martin rangiert derzeit auf Platz neun von zehn in der Konstrukteurswertung. (tno mit sport.de)