Schweres Sicherheitsleck bei Apple-Geräten wie iPhone und iPad: Was SIE jetzt tun müssen!

Geräte mit Apple-Betriebssystem sind von einer neuen Sicherheitslücke betroffen.
© dpa, Jan-Philipp Strobel

26. Februar 2014 - 17:14 Uhr

Experten warnen: Hacker könnten Daten abgreifen

Apple-Nutzer aufgepasst: Der US-Elektronik-Gigant warnt vor einer schweren Sicherheitslücke in seinen Betriebssystemen für mobile Geräte wie dem iPhone oder iPad, aber auch Laptop- und Desktop-Computer sind laut Experten betroffen. Hacker könnten laut Apple Zugriff auf E-Mail und andere Kommunikationsvorgänge erhalten, die eigentlich verschlüsselt sein sollten. Hier erfahren Sie, was Sie jetzt tun müssen.

Worum geht's? Falls Angreifer Zugriff auf das gleiche Netzwerk wie der Nutzer haben - beispielsweise durch die Nutzung einer ungeschützten WLAN-Verbindung in einem Restaurant - könnten sie die Kommunikation zwischen dem Nutzer und geschützten Webseiten abfangen oder sogar modifizieren.

Ein Hacker könnte so zum Beispiel E-Mails oder Bankdaten abgreifen, warnte der Kryptographie-Professor Matthew Green von der Johns Hopkins University: "Es ist genauso schlimm wie man sich das vorstellt". Wann und wie Apple von dem Problem erfuhr, teilte der Konzern nicht mit. Experten rechnen damit, dass Hacker innerhalb von Tagen oder Stunden versuchen könnten, die Sicherheitslücke zu nutzen, nachdem sie jetzt bekannt geworden ist.

Am besten gleich das Update installieren

Am besten gleich das Update installieren
Dieses Update können Sie auf Ihrem Gerät installieren, um die Sicherheitslücke zu schließen.
© Screenshot Apple iOS

Experten rechnen damit, dass Hacker innerhalb von Tagen oder Stunden versuchen könnten, die Sicherheitslücke zu nutzen, nachdem sie jetzt bekannt geworden ist.

Was jetzt? Für Nutzer des Betriebssystem iOS hat Apple bereits ein Sicherheitsupdate bereitgestellt. iPhone- und iPad-Nutzer können es bei einer bestehenden WLAN-Verbindung einfach direkt auf dem Handy herunterladen und installieren. Die entsprechende Funktion findet sich unter 'Einstellungen' – 'Allgemein' – 'Softwareaktualisierung'. Allerdings erhalten nur Geräte folgender Generationen das Update: iPhone 4 und neuer, iPad 2 und neuer sowie iPods der 5. Generation.

Experten warnten jedoch, dass die Sicherheitslücke auch bei der aktuellen Version des Betriebssystems Mac OSX bestehe, das auf Apples Laptop- und Desktop-Computern zum Einsatz kommt. Dafür steht bislang kein Sicherheitsupdate bereit, es wird aber in Kürze erwartet.