Schweinepest in Polen: Mehr Untersuchungen in Deutschland

20. Februar 2014 - 11:39 Uhr

Nach einem ersten Fall der Afrikanischen Schweinepest in Polen fordert ein Bundesinstitut stärkere Untersuchungen von Wildschweinen in Deutschland. Der hochinfektiöse Erreger habe mittlerweile mit Litauen und Polen zwei EU-Länder erreicht und bewege sich nach Westen, sagte der Präsident des Friedrich-Loeffler-Instituts, Thomas Mettenleiter.

Insbesondere in den an Polen angrenzenden Bundesländern sollten unter anderem tot aufgefundenen und krank erlegten Wildschweine auf den Erreger untersucht werden, heißt es in einer aktuellen Empfehlung des Bundesforschungsinstituts.