Rettung in letzter Sekunde

Schweinchen Willi will leben - es wurde als lebendes Spanferkel verschenkt

Der nur vier Monate alte Willi wurde als Spanferkel verschenkt - und in letzter Sekunde gerettet.
Der nur vier Monate alte Willi wurde als Spanferkel verschenkt - und in letzter Sekunde gerettet.
© Instagram, tierschutzvereinmuenchen

23. Oktober 2021 - 16:06 Uhr

Dieser Schweine-Schnute kann niemand etwas zuleide tun

Kaum zu glauben, aber diese süße Schnute sollte tatsächlich zum Essen auf dem Teller landen! Denn Schweinchen Willi wurde als noch lebendes Spanferkel verschenkt. Dem barmherzigen Gastgeber ist es zu verdanken, dass der nur vier Monate alte Willi immer noch unter uns weilt. Das Ferkel wurde in letzter Sekunde gerettet.

Lese-Tipp: Heimische Tiere sterben aus: Was jeder von uns tun kann, um zu helfen

“Von nun an wird sich alles zum Guten wenden"

Bei diesen süßen Knopfaugen wird selbst der größte Spanferkel-Fan weich. Der kleine Willi ahnte wohl nicht, dass er kurze Zeit später auf dem Spieß landen sollte. "Fröhlich quiekend" sei das Ferkel durch einen Garten geflitzt, berichtet der Tierschutzverein München in einem neuen Post auf Instagram. Als der Beschenkte das lebensfrohe Baby-Schweinchen so durch seinen Garten tollen sah, habe er es nicht übers Herz gebracht, Willi schlachten zu lassen und ihn stattdessen in die Obhut der Münchener Tierschützer übergeben.

Letzten Freitag durfte das Schweinchen dann auf dem Gnadenhof des Tierschutzvereins München einziehen und wurde dort auf den Namen Willi getauft. Seine neue Mitbewohnerin dort heißt Sonja und ist ein Hängebauchschwein. "Von nun an wird sich alles zum Guten wenden für ihn und wir kümmern uns darum, dass ihn ein glückliches, gesundes, schweinewürdiges und möglichst langes Leben erwartet", versprechen die Tierschützer.

Tierschützer haben Botschaft an "Fans von Spanferkelessen"

"Alle Fans von Spanferkelessen bitten wir zu überdenken, ob man für einen kurzen Genussmoment wirklich ein Leben opfern muss", mahnt der Tierschutzverein weiter in seinem Instagram-Post. Schließlich, so geben die Tierretter zu bedenken, gebe es mittlerweile eine große Auswahl an pflanzlichen Rezepten und Produkten – "auch für festliche Anlässe".

Lese-Tipp: Tierheim Hamburg: Schüchternes Minischwein Eduardt sucht liebevolles Zuhause auf dem Land

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Im Video: Auch diese süßen Ferkel suchen ein Zuhause

Der Tiergarten in Falkenstein hat gleich acht neue Publikumslieblinge. Die Ferkel haben am 15. August das Licht der Welt erblickt und sind putzmunter. Unter ihnen ist jedoch keine Sau, acht Eber schlendern nun durch Gehege und lassen es sich gut gehen. Einige der Ferkel haben bislang noch kein neues Zuhause. Doch das soll sich bald ändern – und vielleicht mit Ihrer Hilfe. Wie es für die Ferkelchen weitergehen soll, das erfahren Sie im Video. (dhe)