Wegen falscher Kennzeichnung

Pharmahersteller ruft Blutdruckmedikament Candesartan-comp zurück

© Puren Pharma

10. Mai 2019 - 13:39 Uhr

Falsche Kennzeichnung der Stärke

Das pharmazeutische Unternehmen Puren Pharma GmbH & Co. KG führt einen sofortigen Chargenrückruf des Blutdruck- und Herzmedikaments Candesartan-comp durch. Grund ist ein Kennzeichnungsfehler auf der Verpackung Auf den Faltschachteln ist die Stärke falsch angegeben – 32 mg/12,5 mg statt 32 mg/25 mg. Durch die fehlerhaften Angaben kann das Risiko einer verstärkten Diurese und Blutdrucksenkung nicht ausgeschlossen werden kann.

Im Video: Was ist der Blutdruck`?

Im Video erfahren Sie, was eigentlich Blutdruck ist und wie sich zu hoher Blutdruck vermeiden lässt.

Folgende Präparate und Chargen sind betroffen:

Wie die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) mitteilt, ruft Puren Pharma folgende Präparate und Chargen sofort zurück:

Candesartan-comp PUREN 32 mg/25 mg, 98 Tabletten
Candesartan-comp PUREN 32 mg/12,5 mg, 98 Tabletten (PZN: 11354037 und 11354008)
Chargen-Bezeichnungen:
JDSB18002-A, JDSB18003-A, JDSB18004-A, JDSB18005-A, JDSB18006-A, JDSB18007-A, JDSB18008-A, JDSB18009-A, JDSB18010-A, JDSB18011-A, JDSB18011-C, JDSB18012-A, JDSB18013-A, JDSB18015-A

Apotheken sollen ihre Kunden informieren, die eines der Präparate mit den genannten Chargen erhalten haben. Die erstmalige Auslieferung betroffener Ware erfolgte am 16. Juli 2018.

Für Rückfragen steht die Firma telefonisch unter 0800-2282847 bereit.