„Das ist Emotion, das ist Zuneigung, das ist Liebe!“

Nach Abspeck-OP: Geschenk von Tochter Nisha (10) rührt Calli zu Tränen

18. Juni 2021 - 10:09 Uhr

Familie ist für Reiner Calmund das Wichtigste

Mehr als 80 Kilo hat Reiner Calmund seit Januar 2020 abgenommen und nun mit der Entfernung von über 11,5 Kilo überschüssiger Haut am Bauch auch seine letzte Operation erfolgreich hinter sich gebracht. Jetzt fühlt er sich wie "neugeboren", erzählt er RTL exklusiv im Interview – doch den Abspeck-Marathon hat der Ex-Fussballmanager nicht nur für sich, sondern vor allem für seine Familie auf sich genommen. Allen voran Nisha: Wenn es um seine zehnjährige Adoptivtochter geht, kann Calli seine Emotionen nur schwer zurückhalten. So auch, als sie ihm kurz nach seiner Rückkehr aus der Klinik ihr süßes Willkommensgeschenk überreicht. Die rührende Szene sehen Sie im Video.

Für seine „kleine Prinzessin“ will Calli vernünftig leben

Calli hat es geschafft: Mit knapp 91 Kilo liegt er inzwischen deutlich unter seinem Zielgewicht von 100, weshalb Freund und Hundeprofi Martin Rütter kürzlich eine ordentliche Summe blechen musste. Im Interview erklärt er uns: "Meine Werte waren ja damals als Dicker schon nicht so schlecht, aber jetzt sind sie Weltklasse und so fühl ich mich auch."

Der größte Ansporn für seine drastische Veränderung lag allerdings woanders: "Man hat sich halbiert – das tut natürlich gut, dann ist man sicherlich auf der einen Seite stolz. Aber was für mich noch viel wichtiger ist: Ich hab eine jüngere Frau, ich hab sechs Kinder. Wir haben noch eins mit zehn Jahren adoptiert – meine kleine Prinzessin. Und das ist dann auch eine Verpflichtung, zu sagen: Jetzt musst du auch vernünftig leben!" Er sei also vor allem erleichtert, dass er seiner Familie jetzt zeigen könne: "Der alte Calli, der geht noch ab!"

Auf dem Krankenhaus-Balkon flossen die Tränen

Bei Nisha, die er und Frau Sylvia 2013 in Thailand adoptierten, als sie zwei Jahre alt war, wird Reiner Calmunds großes Herz ganz weich. Besonders kurz nach der Hautlappen-OP wurde es deshalb emotional: "Am nächsten Tag stand ich auf dem Balkon des Klinikums und hatte Tränen in den Augen", erklärte der 72-Jährige "t-online". "Nicht vor Schmerzen, nicht vor Trauer, vor Erleichterung, weil meine Kleine unten stand, meine Nisha, und mir so kräftig gewunken hat."

Die Zehnjährige durfte zu diesem Zeitpunkt noch nicht auf Callis Station kommen. Doch inzwischen ist Calli endlich wieder zu Hause mit seiner "kleinen Prinzessin" vereint – und will alles dafür tun, dass es noch lange so bleibt.(rka)

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

TVNOW-Doku: Calli wird 100 (Kilo) - Reiner Calmunds schwerer Weg zum Traumgewicht

Wir haben Calli exklusiv auf seiner Abnehmreise begleitet. Die ganze Geschichte und wahren Gründe hinter diesem großen Schritt sehen Sie in der TVNOW-Doku-Serie "Calli wird 100 (Kilo) – Reiner Calmunds schwerer Weg zum Traumgewicht"!

Auch interessant