Seit heute steht das Paar deswegen vor dem Landgericht Essen. Der 35-Jährige soll vorgespielt haben, 2016 bei einem Verkehrsunfall in seinem Heimatland Kongo ums Leben gekommen zu sein. Laut Anklage soll seiner Frau die Lebensversicherung über 1,2 Millionen Euro ausgezahlt worden sein. Zwei Jahre später sei der Fußballer dann in der Deutschen Botschaft in der Hauptstadt Kinshasa aufgetaucht. Er soll behauptet haben, dass er entführt worden ist. Die Anklage lautet auf Versicherungsbetrug