Version iOS 14.7.1

Sicherheitslücke bei iOS-Update - was iPhone-Nutzer jetzt wissen sollten

iPhone-Nutzer sollten sofort ihr Handy updaten.
iPhone-Nutzer sollten sofort ihr Handy updaten.
© Shubhashish5

29. Juli 2021 - 11:22 Uhr

Fehler beim neuen iOS-Update 14.7

Eigentlich herrschte bei iPhone-Liebhabern Grund zur Freude, denn: Erst vor wenigen Tagen veröffentlichte Apple sein neues, umfangreiches Update fürs Smartphone. Und bis zum Start von iOS 15 sollte darauf auch erstmal kein neues Update folgen. Das Problem: Bei der aktuellen Version haben sich nicht nur neue Funktionen eingeschlichen, sondern auch jede Menge Fehler. Sogar eine Sicherheitslücke wurde bekannt. Wieso iPhone-User jetzt handeln sollten.

Apple veröffentlich Update für das Update

Dass gerade die neuesten Versionen technischer Dinge oft fehlerlastig sind, ist eigentlich nichts Neues. Wenn Apple aber mal wieder ein neues iOS-Update raushaut, kann man eigentlich recht sicher sein, dass alles im Lot ist. Vor allem weil Sicherheitslücken aus der Vergangenheit so endlich geschlossen werden: Dank des neuesten Updates von Apple, das am 19. Juli veröffentlicht wurde, ist es Angreifern jetzt beispielsweise nicht mehr möglich, Schadsoftwares bei fremden iPhones einzuschleusen, wie Apple auf seiner Webseite berichtet.

Trotzdem können sich auch bei Versionen des Tech-Konzerns Fehler einschleichen. Deswegen schiebt der iPhone-Hersteller mit iOS 14.7.1 direkt ein neues Update nach – quasi ein Update für das Update. So kann eine wichtige Sicherheitslücke geschlossen werden. Sie denken nun, dass Sie doch gerade erst die neuste Version installiert und keine Lust darauf haben, sich schon wieder mit dem Thema zu beschäftigen? Das sollten sie aber! Auch wenn Sie Besitzer eines Macs oder iPads sind, empfiehlt es sich regelmäßig in die Einstellungen des jeweiligen Geräts zu schauen und etwaige Updates zu machen. Denken Sie dran: Am Ende geht es immer um Ihre eigene Sicherheit.

Lieber einmal mehr updaten, um auf Nummer sicher zu gehen

Welche Schwachstelle bei iOS 14.7 genau genutzt wurde, wollte Apple nicht verraten. Das Tech-Unternehmen sagt auf seiner Homepage: "Sicherheitsprobleme von Apple werden erst dann bekannt gegeben, besprochen und bestätigt, wenn eine vollständige Untersuchung stattgefunden hat und alle erforderlichen Patches oder Programmversionen verfügbar sind." Also, schauen Sie lieber selber nochmal in ihren iPhone-Einstellungen, ob sie das Update vom Update bereits installiert haben. Wenn nicht, holen Sie das schnellstmöglich nach, damit auch bloß kein Hacker die Sicherheitslücken Ihres Handys ausnutzen kann. Danach haben Sie zumindest erstmal Ruhe, versprochen. (vdü)

Lese-Tipp: iPhone 12 Pro mit Vertrag: Tarifkracher oder Rohrkrepierer?