Per XXL-Werbung am Times Square

Krebskranke Mutter sucht Mann für ihre Tochter: "Alles, was ich mir für Molly wünsche, ist Sicherheit"

07. Januar 2022 - 14:32 Uhr

Sie will ihre Tochter Molly noch zum Altar führen

Es ist ein Wettrennen mit der Zeit: Beth Davis (61), Mutter aus Boston, USA, ist unheilbar an Krebs erkrankt. Sie nimmt Medikamente und hofft, dass diese ihr noch mindestens zwei gute Jahre ermöglichen. Ihr größter Wunsch ist es, einen Mann für ihre Tochter Molly zu finden und sie, gemeinsam mit Ehemann Rick, noch selbst zum Altar zu führen. Im Video erzählen Mutter und Tochter selbst, wie sie auf die Idee gekommen sind und was sich die krebskranke Beth am allermeisten für ihre Tochter Molly wünscht.

Die Zeit läuft ihr davon

"Ich möchte, dass meine Tochter gut versorgt ist", sagt sie der New York Post. Beth hatte bereits 2004 Brustkrebs, der nach einer Chemotherapie zunächst besiegt schien. Dann, im Juni 2020, sagten ihr die Ärzte, der Brustkrebs ist wieder da und hat bereits gestreut. "Deshalb", sagt Beth, "weil ich diese gesundheitlichen Probleme habe, drängt die Zeit".

Sie erstellt kurzerhand ein Profil ihrer Tochter Molly auf der Dating-Seite "Wingman". Auf dieser Seite können Freunde, Familie und Bekannte etwas über die Partnersuchenden schreiben. Tina Wilson, Gründerin von "Wingman", war von Beths Aktion und ihrem Schicksal sehr berührt. Um Beth und ihre Tochter zu unterstützen, ließ sie deshalb ein riesiges Plakat der beiden am New Yorker Times Square aufhängen. Dort, wo sonst normalerweise Plakate der großen US-Promis hängen.

"Date my daughter"

"Date my daughter" steht da in Riesen-Lettern. Nicht jeder mag solch eine riesige Aufmerksamkeit, schon gar nicht, wenn sie von der eigenen Mutter initiiert ist… Doch Tochter Molly findet die Aktion gut: "So werden mehr Leute erreicht", schmunzelt sie und hat auch schon genaue Vorstellungen: "Ich möchte jemanden, der mich toll findet und den ich auch toll finde. Jemanden, der mein Leben bereichert. Wenn man das mit dem Plakat erreicht, ist es die Aktion wert."

Das Filtern der Anfragen und Profile überlässt sie ihrer Mutter. "Ich möchte eine Beziehung führen wie die meiner Eltern: in der man miteinander spricht und liebevoll miteinander umgeht."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

"Guter Mann" gesucht

Als Beth und Molly letzte Woche das Plakat zum ersten Mal sahen, waren sie hellauf begeistert. "Wir stiegen aus dem Uber, gingen um die Ecke – und da hing unser Plakat", erzählt Beth. "Wir kicherten und hüpften wie wild auf der Straße auf und ab vor lauter Aufregung. Die meisten Menschen bekommen gerade Mal 15 Minuten Ruhm, wir gleich einen ganzen Monat."

Während Mutter und Tochter noch das Plakat bewunderten, kam ein New Yorker Polizist vorbei. Er war von dem Plakat sehr angetan und davon, "wie hübsch meine Tochter ist", erzählt Beth. Seine Telefonnummer haben sie leider nicht notiert. Aber: das Plakat hängt ja einen ganzen Monat und wird Molly und ihrer Mutter viele hoffentlich ernst gemeinte Anfragen bescheren. (psc)