Premierminister-Panne - auch Prinz Charles muss grinsen

Boris Johnson und sein Regenschirm sorgen für Lacher

29. Juli 2021 - 14:58 Uhr

Auch Regierungschefs kämpfen mit Alltagsproblemen - und besonders groß ist die Schadenfreude, wenn sie in der Öffentlichkeit Pech haben. So erging es nun dem britischen Premierminister Boris Johnson (57) ausgerechnet bei einem eigentlich ernsten Anlass. Bei einer Einweihungsfeier für ein Polizistendenkmal in Surrey weigerte sich sein Regenschirm zunächst, offen zu bleiben. Nach erneutem Öffnen des Regenschirms - Johnson wollte ihn gerade seiner Innenministerin Priti Patel (49) anbieten, klappte der Schirm unter einer Windböe nach oben weg, wie ein Video zeigt, das "Sky News" auf Twitter teilte.

Prinz Charles offensichtlich amüsiert

Prinz Charles (72), der bei der Veranstaltung neben Johnson saß, schien sich über die peinliche Lage des Spitzenpolitikers sehr zu amüsieren. Und auch der Premierminister selbst konnte am Ende über den Kampf mit seinem Regenschirm lachen. Genau wie zahlreiche Twitter-User. Einer von ihnen bemerkte, dass es nicht das erste Mal sei, dass Johnson Probleme mit seinem Regenschirm habe und fragte, ob die Regierung ihm nicht einen neuen kaufen könne…

+++ Wilfred Johnson (1) stiehlt bei der Gipfel-Party in England allen die Show +++

Ein anderer User nannte den Premierminister einen "Tollpatsch", fügte aber hinzu, dass Vorfälle wie dieser dazu führten, dass die Leute ihn liebten. Schließlich passiere so etwas jedem Mal, wie in einem weiteren Kommentar angemerkt wurde.

Der Pannen-Premier

Boris Johnson ist für seine oft tollpatschigen Auftritte fast schon berüchtigt. 2019 macht ein Foto die Runde, auf dem er bei einem Besuch bei Frankreichs Präsident Emmanuel Macron den Fuß auf den Tisch legt.

Im Januar dieses Jahres – als alle Briten mit dem harten Lockdown zu kämpfen hatten – machte Johnson einen Ausflug und verstieß damit selbst gegen die von ihm erdachten Regeln.

Und vergessen war natürlich auch sein Vergleich mit einer Comic-Figur: Mitten im Brexit-Streit mit der EU greift Boris Johnson zum Hulk-Vergleich. "Je wütender Hulk wird, desto stärker wird Hulk", sagte Johnson damals, um sein Durchhaltevermögen zu unterstreichen.

Johnson scheint solche Pannen magisch anzuziehen. Immerhin, bei der Regenschirm-Panne war diese immerhin nicht selbstgemacht.

(spot on/sst)

Auch interessant