Tierärzte retten Kater mit risikoreicher OP

Ohne Anus geboren: Kätzchen „Toulouse“ war so gut wie tot

Überlebenschance von weniger als ein Prozent: Toulouse wurde ohne Anus geboren.
Überlebenschance von weniger als ein Prozent: Toulouse wurde ohne Anus geboren.
© action press

08. Juli 2021 - 10:44 Uhr

Schwerer Start ins Leben

Niemand hätte gedacht, dass Kater Toulouse nach der Geburt überleben würde, denn ihm fehlte ein wichtiges Körperteil: sein Anus. Anfangs konnte er Nahrung nicht verdauen und wäre daran beinahe gestorben. Die Rettung: eine riskante OP:

Lese-Tipp: Welpe "Bifi" verliert ein Auge – jetzt sucht er ein neues Zuhause

„Wir machten uns wirklich Sorgen um ihn“

Katzenbesitzer mit ihrer Katze Toulouse
Besitzer Nadia und Tom mit Toulouse
© action press

Als er zwei Monate alt war, nahmen Nadia Kleiser und Tom Hooper aus der Nähe von Manchester ihn und seine Schwester Mila auf. Schon am ersten Abend bemerkten sie, dass etwas mit Toulouse nicht stimmte. Während seine Schwester ganz normal das Katzenklo besuchte, sah Nadia, wie sehr sich der junge Kater anstrengte, um sein Abendessen zu verdauen. Schnell war klar: Sie müssen sofort zum Tierarzt!

Lese-Tipp: Welchen Persönlichkeitstyp hat Ihre Katze?

Dort angekommen waren die Ärzte geschockt. Einen solchen Fall hatten sie zuvor erst einmal gesehen. "Es ging alles ganz schnell und wir waren sehr beängstigt, dass unser wundervolles Kätzchen nicht überleben könnte", erzählt seine Besitzerin der "Metro". Bei der OP wurde Toulouse ein neuer Anus geformt und dieser mit seinem Dickdarm verbunden. Für Tom und Nadia begann eine Achterbahn der Gefühle – würde ihr armer Kater die Stunden nach dem Eingriff überleben?

Katzenklo macht die Katze froh

Den Katzenbabys geht es wunderbar
Den Katzen-Geschwistern Toulouse und Mila geht es wunderbar
© action press

Doch Toulouse gab nicht auf. Durch die OP und Schonkost aus Hühnchen und magerem Fisch, machte er nach 36 Stunden sein erstes Häufchen. Selten freuen sich Katzenbesitzer so sehr über ein volles Katzenklo. Mittlerweile ist Toulouse vier Monate alt und quietschfidel. Ob Toulouse wirklich ein Kater ist, ist übrigens durch seine Fehlbildung nicht ganz klar. Aber auch ohne äußerliche Geschlechtsmerkmale entwickelt er sich prächtig. (frs)