Tier mit mehreren Schüssen getötet

Aggressiver Hund in Niedernhausen greift Polizisten an

Als der Hund einen Polizisten ansprang, erschossen die Beamten das "hochgradig aggressive" Tier mit mehreren Schüssen, so die Polizei.
Als der Hund einen Polizisten ansprang, erschossen die Beamten das "hochgradig aggressive" Tier mit mehreren Schüssen, so die Polizei.
© istock, Metz Eric www.infosam.be

24. September 2021 - 7:33 Uhr

Polizei muss anrücken

Ein betrunkener Mann und sein Hund haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Niedernhausen im Rheingau-Taunus einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der 42-Jährige hatte nach Angaben der Polizei Wiesbaden zunächst Gäste und Personal in einer Pizzeria bedroht. Als er dann noch seinem belgischen Schäferhund den Maulkorb abnahm, wurde er des Lokals verwiesen.

Polizei über Herrchen: "Deutlich über vier Promille"

Daraufhin randalierte der Mann, bei dem laut Polizei "deutlich über vier Promille" festgestellt wurden. Die Restaurant-Gäste schlossen sich aus Angst in der Pizzeria ein. Der Hund hatte sich unterdessen von der Leine losgerissen und lief frei herum.

Polizei erschießt Hund

Nach Eintreffen der Polizei konnte der 42-Jährige schnell festgenommen werden. Einige der Polizisten versuchten den Hund einzufangen. Doch sämtliche Versuche scheiterten. Als der Hund einen Polizisten ansprang, erschossen die Beamten das "hochgradig aggressive" Tier mit mehreren Schüssen, so die Polizei. (dpa/ awo)