In Dubai verhaftet - Model packt aus!

Irina Sotulenko: "Wir wurden nackt auf diesen Balkon gezwungen"

Irina Sotulenko erhebt schwere Vorwürfe gegen den Veranstalter der Nackt-Aktion in Dubai.
Irina Sotulenko erhebt schwere Vorwürfe gegen den Veranstalter der Nackt-Aktion in Dubai.
© Instagram/mur.irco

15. April 2021 - 9:17 Uhr

Festnahme nach heißem Balkon-Shooting in Dubai

Diese Aktion hat die Gemüter im islamisch geprägten Dubai ziemlich erregt und weltweit für Schlagzeilen gesorgt: 19 Models räkeln sich splitterfasernackt auf dem Balkon eines Luxus-Hochhauses an der Marina Bay. Nach dem skandalösen Nackt-Shooting hat die Polizei mehrere Frauen und einen Fotografen festgenommen. Jetzt packt eines der Models aus.

Models vor die Wahl gestellt: Nackt posieren oder kein Geld für Model-Job

Irina Sotulenko ist eine der Frauen, die auf dem Balkon einer luxuriösen Suite in dem Emirat blank zog und nun hinter Gitter sitzt. Laut der britischen "The Sun" erhebt sie schwere Vorwürfe gegen Vitaliy Grechin, den Veranstalter und reichen Sponsor der skandalösen Aktion. Die 23-jährige Ukrainerin soll demnach kurz nach der Aktion eine Sprachnachricht an ihren Freund Vitaly geschickt und ihm von dem Nacktshooting berichtet haben. "Wir wurden nackt auf diesen Balkon gezwungen", sagt Sotulenko dort. Grechin habe die Frauen angewiesen, nackt auf dem Balkon des Hochhauses zu posieren und die Bilder anschließend im Internet verbreitet.

Weiter heißt es, die 23-Jährige habe die Gruppe mehrfach darauf hingewiesen, dass man doch in einem arabischen Land sei und man nicht einfach nackt in der Öffentlichkeit posieren dürfe. Dem 41-jährigen Organisator sei dies allerdings "völlig egal" gewesen, so das Model. In der Sprachnachricht bezeichnet sie ihn laut dem Bericht als "Trottel", der überhaupt auf die "dumme Idee" gekommen sei und sie vor die Wahl gestellt habe: Entweder sie stellt sich nackt auf den Balkon oder bekommt kein Geld für den Model-Job.

Models sollen vom Nackt-Shooting gewusst haben

Laut "The Sun" sollen die Models gewusst haben, dass ein Nackt-Shooting in Dubai stattfinden soll, allerdings nicht, dass sie in der Öffentlichkeit die Hüllen fallen lassen müssen. "Wir wurden auf diesen Balkon gezwungen, haben Fotos gemacht und Gott weiß, was als nächstes kommt", wird das Model zitiert. Einige Frauen hätten nach dem Shooting sofort Tickets gekauft, um das Land zu verlassen. Doch die Behörden hätten mehrere von ihnen am Flughafen festgenommen.

Nun habe der Freund des Models einen Anwalt eingeschaltet, der sich um eine zügige Auslieferung in die Ukraine kümmern soll. Wann es soweit ist, sei noch unklar. Acht Models seien bereits wieder in der Ukraine. Zuletzt habe Sotulenko am Sonntag mit ihren Eltern telefonieren dürfen, heißt es. Seitdem habe die Familie keinen Kontakt mehr zur 23-Jährigen gehabt. Ihr Freund sei "sehr besorgt".

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Veranstalter Vitaliy Grechin in Dubai festgenommen

Facebook/Vitaliy Grechin
Facebook/Vitaliy Grechin
© Facebook/Vitaliy Grechin

Das Nackt-Shooting auf dem Balkon war nach internationalen Medienberichten Teil eines Werbegags. Doch wenn es um Nacktheit in der Öffentlichkeit geht, verstehen die Behörden in den Vereinigten Arabischen Emiraten keinen Spaß. "Die Polizei von Dubai warnt vor solchen inakzeptablen Verhaltensweisen, die nicht die Werte und die Ethik der Gesellschaft der Emirate widerspiegeln", schrieb die Polizei Dubai auf Twitter. Wer sich nicht an die Regeln hält, riskiert bis zu sechs Monate Gefängnis oder eine Geldstrafe von umgerechnet rund 1.155 Euro. Noch höhere Strafen stehen darauf, Videos wie diese im Internet zu verbreiten.

Auch Grechin, der für solche Aktionen bekannt ist, wurde in Dubai festgenommen. Ihm soll nun eine Haftstrafe drohen. Auch der russische Fotograf Alexey Kontsow sei festgenommen worden.

Auch interessant