Espen Andersen B. tötete 5 Menschen in Kongsberg

Nach dem Anschlag bei Oslo: Das wissen wir über den Täter

14. Oktober 2021 - 18:57 Uhr

Alle Infos zum Täter in Norwegen

Am Mittwoch tötete ein Mann im norwegischen Kongsberg nahe Oslo fünf Menschen und verletzte zwei weitere. Die Polizei stuft die Tat mittlerweile als terroristischen Akt ein. RTL fasst zusammen, was wir über den Täter wissen.

Täter heißt Espen Andersen B.

In Kongsberg wurden am Mittwoch fünf Menschen getötet, zwei weitere wurden verletzt.
Espen Andersen B. tötete in Kongsberg am Mittwoch fünf Menschen.
© Privat

Bei dem mutmaßlichen Täter, der am Mittwoch mehrere Passanten mit Pfeil und Bogen sowie einem Messer attackierte, handelt es sich um einen 37-jährigen Dänen. Sein Name ist Espen Andersen B.

B. lebt in Norwegen, sein Elternhaus befindet sich in unmittelbarer Nähe zum ersten Tatort, einem Supermarkt in Kongsberg. B. konvertierte in der Vergangenheit zum Islam. Polizeisprecher Bredup Saeverud bestätigte, dass es "schon früher Befürchtungen einer Radikalisierung" gegeben habe.

B. war der Polizei bekannt

Norwegischen Medienberichten zufolge hatte der 37-Jährige in der Vergangenheit seine eigenen Eltern bedroht und sich bei einem Besuch geweigert, das Elternhaus zu verlassen. Daraufhin soll ein sechsmonatiges Kontaktverbot gegen B. verhängt worden sein.

B. sei der Polizei bekannt gewesen, in der Vergangenheit soll er unter anderem an Diebstählen sowie Rauschgiftdelikten beteiligt gewesen sein. Einen Waffenschein besitzt der mutmaßliche Täter wohl nicht. Pfeil und Bogen können in Norwegen ohne besondere Bescheinigung erworben werden.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Polizei: B. handelte sehr wahrscheinlich allein

Kongsberg liegt ca. 80 km südwestlich von Oslo in Norwegen.
Kongsberg liegt ca. 80 km südwestlich von Oslo in Norwegen.
© RTL

Auch B.s Aktivitäten in den sozialen Medien sollen der Polizei bekannt gewesen sein. Bei Facebook veröffentlichte er in der Vergangenheit Videos, auf denen er von einer "Warnung" an die Bevölkerung sprach. "Seid Zeugen, dass ich ein Muslim bin", sagte B. weiter.

Die Polizei erklärte, dass sie den Hinweisen nachgegangen sei, seitdem hätten sich jedoch keine weiteren Hinweise auf eine mögliche Gefahr durch B. ergeben. Die Beamten gehen zudem davon aus, dass er auf eigene Faust handelte. "Wir sind relativ sicher, dass er allein gehandelt hat", sagte Saeverud.

Norwegen gedenkt der Opfer von Kongsberg

B. hat seine Taten gegenüber der Polizei mittlerweile gestanden. Am Donnerstag wurde die norwegische Nationalflagge in Kongsberg auf Halbmast gehängt. Menschen legten Blumen und Kerzen in Andenken an die Toten nieder.

"Unsere Gedanken gehen zuallererst an die Betroffenen und ihre Angehörigen", hatte die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg an ihrem letzten Tag im Amt erklärt. "Mir fehlen die Worte", sagte Kongsbergs Bürgermeisterin Kari Anne Sand gegenüber "Verdens Gang". "Das ist eine Tragödie für alle Betroffenen."