Nach der lebenswichtigen Bein-Amputation

Eltern sind überglücklich: Dank seiner Prothesen kann der kleine Louie (2) endlich laufen

Nach seiner Operation, bei der beide Beine amputiert wurden, kann der kleine Louie Brown aus Ohio (USA) endlich laufen.
Nach seiner Operation, bei der beide Beine amputiert wurden, kann der kleine Louie Brown aus Ohio (USA) endlich laufen.
Kennedy News and Media

Auf diesen Moment werden nicht nur Eltern Emmy und Justin Brown sehnsüchtig gewartet haben, sondern auch Söhnchen Louie: Nachdem dem kleinen Jungen beide Beine amputiert wurden, darf er nun zum ersten Mal laufen. Seinen maßangefertigten Prothesen sei Dank!

Louie Brown kommt ohne Schienbein zur Welt: Jetzt kann er trotzdem laufen

Diese Bilder gehen ans Herz! Eigentlich sollte der kleine Louie Brown aus Ohio (USA) aufgrund seiner fehlenden Knochen in den Beinen niemals laufen können. Während der Schwangerschaft ist schon auf dem Ultraschallbild deutlich erkennbar, dass seine Beine zu klein für seinen Körper sind und gekreuzt waren, so, als seien sie unter ihm eingeklemmt. Zu dem Zeitpunkt weiß die Familie noch nicht, ob Louie die Schwangerschaft überlebt. Doch alles verläuft gut.

Dann, als der Junge gerade mal elf Monate alt ist, müssen seine Eltern eine schwere Entscheidung treffen: Entweder werden beide Beine ihres Kindes amputiert oder ihr Sohn müsste sich alle paar Jahre einer qualvollen, rekonstruktiven Operation unterziehen. Nach intensiven Gesprächen mit anderen Eltern von Kindern mit Amputationen, so berichtet die „New York Post“, fassen Emmy und Justin Brown den Entschluss: Wenn der Schienbein-Knochen fehlt, ist eine Amputation tatsächlich die „beste“ Lösung. Am Ende werden dem gerade mal elf Monaten alten Louie die Beine amputiert.

Lese-Tipp: Seltene Stoffwechselstörung Fumarazidurie: Aaliyah (1) wird niemals sprechen und laufen können

Jetzt ist er zweieinhalb Jahre alt und dank einer Wohltätigkeitsorganisation, die Kindern kostenlose Prothesen zur Verfügung stellt, ist das Unmögliche möglich geworden: Der Junge gewöhnt sich aktuell an seine Prothesen und kann ganz von alleine laufen.

Im Video: Diensthund Dexter bringt Jungem das Laufen bei

Diensthund Dexter bringt Jungem das Laufen bei Weil ihm ein Bein amputiert wurde
00:36 min
Weil ihm ein Bein amputiert wurde
Diensthund Dexter bringt Jungem das Laufen bei

30 weitere Videos

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Wie seine Altersgenossen: In Zukunft wird der Junge Sport treiben, laufen und schwimmen können

„Er war so aufgeregt, als er die Beine zum ersten Mal sah. Er fand es so cool, wie sie sich biegen“, erzählt seine Mutter (29) in der US-amerikanischen Zeitung. Mittlerweile mache er echte Fortschritte und könne sogar schon so schnell laufen, wie andere Kinder in seinem Alter. „Ich bin einfach überwältigt. Er kann mit seinen Altersgenossen mithalten.“

Sein Kind so glücklich zu sehen, sei das Beste überhaupt. Und es zeige, dass sie damals die richtige Entscheidung getroffen haben, auch wenn sie schwer war: „Es war schrecklich, diese Entscheidung treffen zu müssen. Wir haben auch heute noch Momente, in denen wir sagen, dass wir nicht glauben können, dass wir das wirklich machen mussten. Aber wenn wir ihn so sehen, wissen wir, dass es das wert war. Er hätte jetzt ein oder zwei Operationen gehabt, um die Beine wiederherzustellen. Er hätte Schmerzen gehabt und hätte nicht gut laufen können. Wir sind traurig, dass er das durchmachen musste, aber wir sehen, dass es ihm gut geht.“

Lese-Tipp: Nach Autounfall im Rollstuhl - jetzt kann JJ (17) endlich wieder stehen

Weil Louie noch so klein ist und wächst, wird er vermutlich alle zwei bis drei Jahre mit neuen Prothesen versorgt werden müssen. Aber dann wird er problemlos mit seinen Freunden Sport treiben, laufen und schwimmen können. Mutter Emmy Brown sagt: „Er ist so energiegeladen und immer auf dem Sprung. [...] Das ist echt cool.“ (vdü)