Ein gesundes Müsli muss nicht teuer oder Bio sein!

Günstig versus teuer: Müsli im RTL-Zucker-Check

Muss gesundes Müsli gleich teuer sein? Müsli im Test
02:20 min
Müsli im Test
Muss gesundes Müsli gleich teuer sein?

30 weitere Videos

5,12 Millionen Menschen aßen im vergangen Jahr mehrmals pro Woche Fertig-Müsli

Die Deutschen lieben Müsli – und die Auswahl an Fertig-Müsli im Supermarkt-Regal ist groß. Besonders im Preis unterscheiden sich die Produkte sehr. Da ist es gar nicht so leicht, das beste und gesündeste Müsli auf Anhieb zu finden. Gemeinsam mit Ernährungsexpertin Nancy Fontaine hat RTL deshalb den Zucker-Test gemacht und ist zu einem überraschenden Ergebnis gekommen: gesundes Müsli weder teuer noch Bio sein! Mehr zum Test sehen Sie im Video.

Gesundes Müsli erkennen- so funktionierts!

„Ein gutes, gesundes Müsli lässt sich nicht am Geschmack erkennen“, verrät Ernährungsexpertin Nancy Fontaine im Interview mit RTL. Wichtiger ist ein Blick auf die Zutatenliste. „Eine Zutatenliste lesen wir chronologisch abwärts“, so Fontaine. „Was am meisten enthalten ist, steht an erster Stelle.“ Wer nach einem gesundes Müsli sucht, sollte also darauf achten, dass ganz oben in der Zutatenliste folgende Bestandteile stehen:

  • Getreide-Vollkorn-Flocken
  • Ölsaaten, wie Leinsamen oder Chiasamen
  • Nüsse
  • Gewürze wie Zimt oder Vanille
  • Gesunde Fette

Aromastoffe sollten hingegen auf keinen Fall im Müsli enthalten sein, Zucker sowieso nicht.

Was bedeutet eigentlich "Bio-Müsli"?

Müsli zum Frühstück
Symbolbild: Müsli Foto: Armin Weigel/dpa
deutsche presse agentur

Wer auf seiner Müsli-Packung das Wort „Bio“ entdeckt, sollte sich nicht irritieren lassen und davon ausgehen, dass dieses Produkt gesund ist. „Bio bezieht sich tatsächlich nur auf den Anbau und bedeutet eben nicht, dass das Müsli gleich gesund ist und deshalb weniger Zucker enthält.“, erklärt Nancy Fontaine. Bio bedeutet lediglich, dass die Getreidekomponenten in diesem Müsli nicht behandelt sind.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Gesunde Ernährung: Maximal 20 Gramm Zucker pro Tag essen

Idealerweise sollte ein Müsli gar keinen Zucker enthalten. „In dem Moment, wo es Zucker enthält, wird es zur Süßware.“, fasst die Ernährungsexpertin zusammen. Falls im Müsli doch Zucker drin steckt, ist es wichtig, auf die Mengenangaben zu achten. „Wir sollten alle nicht mehr als 20 Gramm Zucker pro Tag konsumieren. Wenn unser Müsli unter 20 Gramm pro Portion enthält, wäre das super.“, so Nancy Fontaine. Wichtiger als die Kalorientabelle ist also in jedem Fall die Zutatenliste. (sgu/cbe)