Was ist hier nur passiert?

Verkehrsunfall gibt Polizei Rätsel auf: Fahrer (41) hat Stichverletzungen

Fahrer (41) hat bei Unfall untypische Verletzungen Polizei steht vor Rätsel
00:32 min
Polizei steht vor Rätsel
Fahrer (41) hat bei Unfall untypische Verletzungen

30 weitere Videos

Das war kein ganz normaler Autounfall… Am Montagabend (09.01.2023) ist auf der Strecke zwischen Much und Overath in Nordrhein-Westfalen ein Mann in der Kurve abgedriftet und in die Leitplanke gekracht. Die Rettungskräfte mussten den 41-Jährigen aus seinem Fahrzeug befreien. Was sie dabei entdeckten, stellt sie nun vor ein Rätsel.

Fahrer kommt nach Autounfall mit Stichwunden ins Krankenhaus

Der 41-Jährige war, so die Polizei des Rhein-Sieg-Kreises, auf der L312 von Much in Richtung Overath unterwegs. In einer Rechtskurve kam sein Ford von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Schutzplanke. Von dort schleuderte der Wagen zurück auf die Fahrbahn und kam nach einigen Metern zum Stehen. Zeugen riefen den Rettungsdienst.

Nach der ersten Untersuchung staunten die Rettungskräfte: Der Fahrer wies neben den typischen Unfallverletztungen auch sogenannte untypische Verletzungen auf – im Krankenhaus stellte sich heraus, dass es Stichverletzungen waren. Woher die stammen, ist unklar, und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Der 41-Jährige schwebt nicht in Lebensgefahr und befindet sich im Krankenhaus. Befragt werden konnte er allerdings noch nicht. (cne/dpa)