Fluchtversuch endet mit Beinbrüchen

Polizei löst Corona-Party auf - Gastgeber springt aus Fenster und landet im Krankenhaus

Panik als die Polizei kam? Anders ist der Sprung des Party-Gastgebers aus dem Fenster in sechs Metern Höhe wohl nicht zu erklären. (Motivbild)
Panik als die Polizei kam? Anders ist der Sprung des Party-Gastgebers aus dem Fenster in sechs Metern Höhe wohl nicht zu erklären. (Motivbild)
© imago images/Reichwein, Christoph Reichwein (crei) via www.imago-images.de, www.imago-images.de

19. April 2021 - 12:38 Uhr

Sechs-Meter-Sprung bringt Schmerzen statt Flucht

Wenn man aus schmerzhaften Erfahrungen besonders viel lernt, hatte dieser Mann eine sehr lehrreiche Nacht: Offenbar aus Angst vor der Polizei ist der Gastgeber einer Party in Mönchengladbach aus einem Fenster sechs Meter in die Tiefe gesprungen und hat sich schwer verletzt. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatten sich Nachbarn über eine lautstarke Party in dem Mehrfamilienhaus beschwert. Als die Beamten in der Nacht zu Sonntag eintrafen, flüchtete der Wohnungsinhaber und sprang aus dem Fenster.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Polizei Mönchengladbach: Beide Sprunggelenke gebrochen

Dabei habe sich der 32-Jährige nach ersten Erkenntnissen beide Sprunggelenke gebrochen, teilte die Polizei weiter mit. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Gastgeber und seine drei Gäste müssen sich nun wegen Ruhestörung und Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung verantworten.

Quelle: DPA/ RTL.de

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Monaten in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentationen zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.

Auch interessant