RTL.de
TV
GZSZ
Dschungelcamp
Der Bachel
DSDS
Now
Themen und Personen

Mönchengladbach

Mönchengladbach ist eine Großstadt in der Metropolregion Rhein-Ruhr. In der nordrhein-westfälischen Ansiedlung leben heute etwa 261.000 Einwohner.

Im Westen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen liegt die Großstadt Mönchengladbach. Etwa 261.000 Einwohner leben heute im Stadtgebiet. Mönchengladbach liegt in der Metropolregion Rhein-Ruhr, die mit 10 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Region dieser Art in Deutschland ist. Mönchengladbach ist in vier Bezirke eingeteilt, die sich an den Himmelsrichtungen orientieren: Nord, West, Ost und Süd. Innerhalb dieser Bezirke liegen 44 Stadtteile. Zusammen mit Großstädten wie Düsseldorf, Krefeld und Duisburg gehört Mönchengladbach zum Niederrheinischen Tiefland, der Fluss Rhein liegt etwa 15 km östlich des Stadtgebietes. Düsseldorf befindet sich etwa 35 km entfernt, von Mönchengladbach bis nach Köln sind es knapp 55 km.

Die Frühgeschichte der Stadt Mönchengladbach

Historische Fundstellen unweit des Schlosses Rheydt geben Aufschluss darüber, dass Mönchengladbach bereits durch den Homo erectus und den Neandertaler besiedelt wurde. Zur Römerzeit wurde das heutige Mönchengladbach der Provinz Germania Inferior zugerechnet. Die Gründung der Stadt lässt sich im Jahr 974 n. Chr. verorten, zu jener Zeit wurde vor Ort eine Abtei zu Ehren des Heiligen Vitus errichtet. Daraus resultierte schließlich eine Marktsiedlung. Der Abtei hat Mönchengladbach auch den Stadtnamen zu verdanken, so verweist er auf die Mönche, die vor Ort lebten. Doch die Stadt löste sich bald von den Abhängigkeiten gegenüber der Abtei und wurde zwischen 1364 und 1366 mit den Stadtrechten ausgezeichnet, bald wurde vor Ort eine steinerne Stadtmauer errichtet.

Mönchengladbach in der Neuzeit und Gegenwart

Nach dem Einmarsch französischer Truppen geriet Mönchengladbach ab 1794 unter französische Kontrolle. Die Mönche verließen die Abtei, Teile der Bibliothekssammlung wurden zerstört oder geraubt. Schließlich ging die Stadt 1815 in preußische Verwaltung über. Während des Zweiten Weltkriegs wurde Mönchengladbach zum Ziel zahlreicher Bombardements - ob im Mai 1940 oder im August 1943. Ende Februar, Anfang März 1945 übernahmen alliierte Truppen die Kontrolle über das Stadtgebiet. 1975 fusionierten im Zuge der regionalen Gebietsreform die Gemeinden Mönchengladbach, Wickrath und Rheydt.