RTL News>News>

Mittelhessen: Unbekannter schießt Katze Pfeile in den Kopf

Grausame Tierquälerei

Unbekannter schießt Katze Pfeile in den Kopf

Eine Siamkatze. Symbolbild
Eine Siamkatze. Symbolbild.
hoen_media - Fotolia, Jörg Hoen

Polizei sucht unbekannten Tierquäler?

Wie grausam ist das denn? Im mittelhessischen Aßlar-Werdorf beschießt ein Unbekannter eine Siamkatze vermutlich mit einem Blasrohr. Das Tier überlebt. Die Polizei sucht jetzt nach dem Tierquäler.

Bei der Heimkehr steckten drei Pfeile im Kopf

Ein sichergestellter Nadelpfeil wie er mit Blasrohren verschossen wird.
Ein von der Polizei sichergestellter Nadelpfeil. Die Geschosse werden in Blasrohren verwendet.
unbekannt, RTL

Der Vorfall hat sich bereits am Dienstagmorgen ereignet. Wie die Besitzerin der Polizei schilderte, sei ihre Siamkatze von nach Hause zurückgekehrt. Dabei steckten drei "Pfeile" in ihrem Kopf. Die Frau konnte die Geschosse selbst entfernen.

Die Polizei beschreibt die Pfeile als dünne Metallröhrchen mit einen farbigen Kunststoffkegel am Ende. Es könnte sich um sogenannte Nadelpfeile handeln. Deshalb gehen die Ermittler davon aus, dass der unbekannte Täter die Katze mit einem Blasrohr beschossen hat.

Der Angriff ist nicht nur grausam, er könnte auch eine Straftat darstellen. Laut Tierschutzgesetz gilt: Wer Wirbeltiere ohne vernünftigen Grund tötet oder ihnen aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden zufügt, muss mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren rechnen.

Die zuständige Polizei in Wetzlar bittet jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung.

(mva)