Hile für Hessen, Niedersachsen und den Bund

Mehr als drei Millionen Atemschutzmasken aus China eingetroffen

Landung

28. März 2020 - 17:39 Uhr

Sogar die Sitze waren bepackt

Da sind sie: Rund 2,8 Millionen dringend benötigte Atemschutzmasken für Hessen sind am Frankfurter Flughafen angekommen. Das bestätigte das hessische Sozialministerium. Nach Auskunft der Unternehmen DB Schenker und Lufthansa nahmen Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und Sozialminister Kai Klose (beide Grüne) insgesamt rund 12,7 Tonnen medizinisches Material in Empfang. Weitere 400.000 Atemschutzmasken wurden in Braunschweig ausgeladen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Dringend benötigte Hilfsgüter im Kampf gegen Corona

Masken
Die Fracht wurde nit einem Passagierflugzeug geliefert.

Die rund 6.000 Kartons kamen am Freitag mit einer Passagiermaschine aus Shanghai in Deutschland an. Um alles zu verstauen, wurden Kartons auch auf die Sitzreihen in der Kabine sowie in die Staufächer über den Sitzen gepackt.

Auch in Braunschweig kam eine Ladung mit 400.000 Atemschutzmasken aus China an. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und VW-Manager Gunnar Kilian nahmen die Fracht am Samstag in Empfang. Volkswagen hatte diese erste Ladung bestellt und will nach eigenen Angaben insgesamt Medizingüter für 40 Millionen Euro beschaffen und spenden.

Ausladen
Ausladen

240.000 Atemschutzmasken sollen an medizinische Einrichtungen im Bund gehen, 160 000 Masken an Kliniken und Ärzte in Niedersachsen.

TVNOW-Doku: Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus

Das Corona-Virus hält Deutschland und den Rest der Welt in Atem. Wie konnte es zur rasanten Verbreitung kommen und was bedeutet der Ausbruch für unseren Alltag? Warum Wissenschaftler schon lange vor dem Ausbruch vor dem Virus gewarnt haben, erfahren Sie in der TVNOW-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus".​

Mehr Informationen finden Sie auch in unserem Podcast "Wir und Corona".