Fans sind neugierig

Mama Angelina Pannek: Stillen mit Brust-Implantaten - geht das?

Angelina Pannek gibt ein Mami-Update.
© privat

21. November 2020 - 13:26 Uhr

Ex-Bachelor-Star Angelina Pannek beantwortet Follower-Fragen

Angelina Pannek wurde Mitte Juni das erste Mal Mama. Besonders viel gibt der Ex-Bachelor-Star über seine kleine Familie nicht preis – auch Fotos von ihrem Sohn sind strikt privat. Umso glücklicher waren die Fans, als die Influencerin bei Instagram eine Fragerunde anbot. Besonders neugierige Follower kamen dabei voll auf ihre Kosten. Viele Fragen dehten sich ums Thema Stillen – und zu Angelinas Brustimplantaten. Was die 28-Jährige dazu zu sagen hat, verraten wir hier.

Angelina und Sebastian Panneks Sozialleben hat sich durchs Baby verändert

Ihr und Sebastians Sohn ist mittlerweile fünf Monate alt. Auf die Frage, ob Mama Angelina ihr Kind noch stillt, fasst sie zusammen: "Die Frage, die am häufigsten gestellt wurde" und antwortet: "Ja natürlich."

Eine weitere Frage, die an sie und Partner Sebastian geht, lautet dabei: "Haben sich Freundschaften verändert, seitdem ihr Eltern seid?" "Ja, definitiv", antwortet Angelina darauf, "aber es haben sich auch tolle neue Freundschaften gebildet."

Ein weiblicher Fan wünscht sich von der Ex-Bachelor-Teilnehmerin einen kleinen Erfahrungsbericht. "Kannst du uns berichten, wie das Stillen mit Implantaten ist? Hab irgendwie Angst davor". "Hab keine Angst. Geh entspannt da ran, dann klappt es sicher auch", macht Angelina ihr Mut und verrät, wie es mit ihrem Sohn läuft: "Bei mir absolut problemlos."

Angelina hatte sich bereits 2016 ihre Brüste vergrößern lassen. Weil sie, wie sie damals verriet, zwei verschieden größe Brüste hatte. Die OP hatte sie damals ohne Komplikationen und Folgen überstanden.

Angelinas Leben als Mama und Ehefrau ist perfekt

Generell machte Angelina bisher den Eindruck, dass sie in ihrem Job als Mama, Ehefrau und erfolgreiche Influencerin rundum zufrieden ist. Auch wenn sie wegen des Babys nicht jede Nacht durchschlafe, gäbe es für sie keinen Grund zum Jammern. Auf etliche Hater-Kommentare, dass sie deswegen "arrogant" und "unmenschlich" rüberkomme, konterte sie mit einer deutlichen Botschaft: "Warum sollte ich heulen und jammern, wenn es nicht so ist?", fragt sich die Berlinerin. "Es tut mir leid, aber mein Leben ist perfekt. Sorry." 

Im Video: Ihr Leben sei zu perfekt: Angelina Pannek wehrt sich gegen Kritik

Infos zum Thema Stillen

Stillen: Warum ist es so wichtig und wie lange soll man es tun – das erfahren Sie hier.