Ratgeber
Alles, was Sie zum Leben brauchen

Listerien-Gefahr: Lidl ruft TK-Gemüse zurück

Lidl ruft das Produkt "Freshona Gemüsemix, 1000 g zurück. Der Hersteller des Tiefkühlgemüses wies auf die Gefahr einer Verunreinigung durch Listerien hin.
Listerien-Gefahr: Lidl ruft das Produkt "Freshona Gemüsemix, 1000 g" zurück © obs/LIDL

Bakterien können schwere gesundheitliche Probleme verursachen

Der Discounter Lidl ruft vorsorglich das Produkt "Freshona Gemüsemix, 1000 g" zurück. Einer Meldung des belgischen Herstellers Greenyard Frozen Belgium N.V. zufolge könnte das Tiefkühl-Gemüse mit Listerien verunreinigt sein. Die Bakterien können zu schweren Magen-Darm-Erkrankungen führen und sind besonders für Schwangere, Kinder und ältere Menschen gefährlich.

Infektion auch bei Tiefgefrorenem möglich

Eine Infektion mit dem Bakterium, die Listeriose, wird vor allem über den Erreger Listeria monocytogenes ausgelöst. Dieser kommt in der Natur zwar nahezu überall vor, die meisten Menschen infizieren sich jedoch über verseuchte Lebensmittel wie Milchprodukte, rohes Fleisch oder Fisch. Da Listerien auch Temperaturen unter null Grad überstehen, sind auch Tiefkühlprodukte wie der zurückgerufene Gemüsemix nicht ausgeschlossen.

Listerien-Symptome ähneln Grippe

Während sie Menschen mit einem intakten Immunsystem wenig anhaben können, sind geschwächte Personen und vor allem Schwangere, Säuglinge und Ältere besonders gefährdet. Die Symptome einer Infektion ähneln oft zunächst denen einer Grippe; typisch sind Fieber, Durchfall und Erbrechen. Im schlimmsten Fall kann es zu einer Hirnhautentzündung oder Blutvergiftung kommen. Im Alltag gibt es jedoch einige einfache Methoden, mit denen Sie sich vor einer Ansteckung schützen können.

Rückgabe in allen Filialen möglich

Von dem Rückruf ist ausschließlich das Produkt "Freshona Gemüsemix, 1000 g" betroffen, das Lidl sofort aus dem Verkauf genommen hat. Es kann in allen Filialen auch ohne Kassenbon zurückgegeben werden; der Kaufpreis wird erstattet. Wie der Discounter versichert, sind keine weiteren Artikel im Sortiment betroffen.

Mehr Ratgeber-Themen