RTL News>News>

Lidl-Diebe aus Berlin mit zwei vollen Einkaufswagen Diebesgut erwischt - Polizei verspottet Diebe auf Twitter

Mit zwei Einkaufswagen voller Diebesgut erwischt!

"Wie viel kann man im Discounter 'einklauen'?" Polizei verspottet dreiste Lidl-Diebe

Die Polizei Berlin teilte auf Twitter ein Foto, das zwei Einkaufswagen voller Diebesgut vor einer Discounter-Filiale in Berlin-Spandau zeigt.
Die Polizei Berlin teilte auf Twitter ein Foto, das zwei Einkaufswagen voller Diebesgut vor einer Discounter-Filiale in Berlin-Spandau zeigt.
twitter/polizeiberlin

Diese Diebe gingen aufs Ganze! Mit zwei Einkaufswagen voller Diebesgut wollten sie unbemerkt aus einem Lidl in Berlin-Spandau spazieren. Doch die beiden Männer wurden erwischt – und zogen in der Folge nicht nur den Hohn der Berliner Polizei auf sich.

"Was für Amateure“: Diebstahl-Versuch sorgt für Erheiterung auf Twitter

"Wie viel kann man im Discounter ‘einklauen’? 2 Männer gestern in #Spandau: Ja", witzelt die Polizei Berlin am Montag in einem Post auf Twitter, in dem sie auch ein Foto der randvollen Einkaufswagen zeigt. "Dieses 'gestern' könnte auch ein Freitag gewesen sein", korrigiert sich die Polizei kurze Zeit darauf.

Abgesehen hatten es die Diebe dem Foto nach zu urteilen auf ganz unterschiedliche Waren: Neben haufenweise Kinderbekleidung, Kaffee, Pralinen, Haarspray und Gesichtscreme befindet sich sogar ein Staubsauger in den beiden Wagen. Der dreiste Diebstahl-Versuch erheitert nicht nur die Polizei – mehr als 700 Likes hat der Twitter-Post bereits erhalten.

In den Kommentaren wird darüber gerätselt, ob sich die Männer tatsächlich Chancen ausgerechnet hätten, mit so viel Diebesgut entkommen zu können. „Wow! Wie haben die das gemacht? Einfach die Wagen voll und durch die Kasse schieben?“, fragt sich eine Nutzerin, während ein anderer bewundernd kommentiert: „Die sind genial“. Und auch der Inhalt der Wagen wirft Fragen auf: Schließlich, wundert sich ein Twitter-Nutzer, hätte man ja auch Mehl , Öl oder Butter mitgehen lassen können. „DAMIT hätte man Kohle gemacht. Was für Amateure“. (dhe)

Lese-Tipp: Dreister Diesel-Diebstahl: Täter saugen mit ihrem Auto über 3.800 Liter aus unterirdischem Tank ab