„Schutt und Asche überall. Die Leute rennen schreiend über die Straße.“

Explosion in Beirut: Augenzeugin berichtet exklusiv von der Katastrophe

05. August 2020 - 8:49 Uhr

Katastrophale Explosionen im Beiruter Hafen - Augenzeugin: „Chaos, Chaos, komplettes Chaos“

Eine gewaltige Explosion hat am Dienstag Beirut im Libanon erschüttert. Videoaufnahmen zeigen das Ausmaß der Katastrophe, es gibt viele Tote und Verletzte.

Eine junge Deutsche, Sina-Maria Scheikle, wurde leicht verletzt, als die Druckwelle ihre Wohnung verwüstete. Im Video erzählt sie exklusiv, wie sie die Situation erlebt hat.

Scheikle berichtet von Verletzten, von Glassplittern und Trümmern. Sie betont allerdings auch die große Solidarität der Menschen. Sie berichtet von älteren Damen auf Plastikstühlen, die kurz nach der Explosion Erste-Hilfe-Kästchen und Wasser bereitgehalten haben, um zu helfen.

Unter den Opfern der Explosionen in der libanesischen Hauptstadt waren auch mehrere Deutsche

Sina-Maria Scheikle ist 31 Jahre alt und arbeitet für eine deutsche Stiftung in Beirut. Sie ist nur leicht verletzt und vorerst bei Freunden untergekommen.

Das Auswärtige Amt hat inzwischen bekanntgegeben, dass mehrere Mitarbeiter der Deutschen Botschaft unter den Verletzten sind.