Kein Rücktritts-Dementi auf RTL-Anfrage

Mercedes lässt Hamilton-Zukunft offen

Abschiedsgruß? Die Zukunft von Lewis Hamilton in der Formel 1 ist weiter offen.
Abschiedsgruß? Die Zukunft von Lewis Hamilton in der Formel 1 ist weiter offen.
© dpa, -, LM

14. Januar 2022 - 8:47 Uhr

Sir Lewis und Mercedes warten FIA-Ergebnisse ab

Das höchst umstrittene Rennen beim Saisonfinale der Formel 1 in Abu Dhabi wirkt weiter massiv nach – und könnte tatsächlich gravierende Auswirkungen auf die Zukunft des von Max Verstappen (Red Bull) entthronten Superstars Lewis Hamilton haben. Das Mercedes-Team lässt die Zukunft des Rekordchampions offen – und verweist auf laufende FIA-Ermittlungen.

F1-Experte ordnet Hamilton-Gerüchte ein

Mercedes und Hamilton warten ab

Ein Sprecher der Silberpfeile bestätigte auf RTL-Anfrage Berichte, wonach die Frage, ob Hamilton weitermacht oder nicht, maßgeblich an den FIA-Untersuchungen zu den Geschehnissen beim Saisonfinale hängt. Man warte auf die Erkenntnisse und die Ergebnisse dieser Ermittlungen, teilte ein Sprecher mit. Die FIA habe ihren Zeitrahmen nun bekanntgegeben. "Schauen wir, was es bringt", heißt es von Silber-Seite. Also: Kein explizites Dementi eines möglichen Hamilton-Rücktritts.

Die FIA will der F1-Kommission – und damit auch den Teams – die Ergebnisse ihrer "detaillierten Analyse" im Februar präsentieren, wie der Weltverband mitteilte. Finale Entscheidungen werde man am 18. März, also zwei Tage vor dem Start der Saison in Bahrain, bekanntgeben. Im Mittelpunkt der Untersuchung steht der Einsatz des Safety Cars in der Schlussphase des Abu Dhabi GP und die Regelanwendung durch Rennleiter Michael Masi.

Beim Showdwon in der Wüste war Verstappen erst durch eine späte Safety-Car-Phase nah an Hamilton herangerückt. Anschließend legte Rennleiter Masi die Regeln zum Einsatz des Sicherheitsfahrzeugs höchst ungewöhnlich aus, sodass dem Holländer noch genau eine Runde zum Angriff auf Hamilton blieb. Der Red-Bull-Pilot ging vorbei und krönte sich zum Weltmeister. An diesem Ergebnis werden auch die Untersuchungen nicht mehr ändern.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Entscheidet ein Gipfel?

Hamilton schweigt sich seit dieser bitteren Niederlage über seine Zukunft aus, dafür kommt es an diesem Freitag zum Gipfeltreffen zwischen Mercedes-Teamchef Toto Wolff und dem neuen FIA-Boss Mohammed Ben Sulayem. Wie die "Dail Mail" berichtet, könnte die Formel-1-Zukunft von Hamilton dabei maßgeblich mitentschieden werden.

Denn: Hamilton kokettiert offenbar wirklich mit der Option Rücktritt, sollten ihm und Mercedes die Ergebnisse der FIA-Untersuchung nicht passen. Für Sulayem und die gesamte Formel 1 wäre ein Rückzug der Galionsfigur ein herber Schlag.

Dem Bericht der "Daily Mail" zufolge fordern die Mercedes-Bosse die Absetzung von Masi. Ob und wenn ja, an welche Bedingungen Hamilton ein Weitermachen knüpft, darüber wird kräftig spekuliert. Er hatte erst im Sommer vergangenen Jahres seinen Vertrag beim Werksteam um weitere zwei Jahre bis Ende 2023 verlängert. (tno/mar/dpa/sid)