Lets Dance 2016: Vor dem Viertelfinale kämpfen die Promis mit unterschiedlichen Waffen

20. Mai 2016 - 16:33 Uhr

"Let's Dance"-Kandidatin Sarah Lombardi hat ihre eigene Taktik

Nur noch fünf Paare kämpfen bei "Let's Dance" um den Sieg. Kein Wunder, dass kurz vor dem Viertelfinale der Druck steigt. Die neue Konkurrenz-Situation macht sich auch bei den Proben zur zehnten Liveshow am 20. Mai 2016 bemerkbar. Denn dort müssen die Kandidaten sich einer besonderen Herausforderung stellen: Neben Einzeltänzen präsentieren die Promis einen "Fusion-Tanz", bei dem zwei Tänze in einer Performance gemixt werden. Ein Paar will dabei mit einer besonderen Waffe auftrumpfen.

Exklusive Proben-Einblicke zum Viertelfinale
So gehen die "Let's Dance"-Promis mit der Konkurrenz-Situation um.

"Ich habe etwas ganz wichtiges von Robert gelernt: Dass Tanzen eine Offenbarung des Charakters ist", erklärt Sarah Lombardi. Seit dieser Erkenntnis würde es ihr viel leichter fallen, sich Schritte zu merken, da sie damit ein Gefühl verbinde. Schwieriger werde es hingegen, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. In der zweiten Runde tanzen sie und Profitänzer Robert Beitsch einen Wiener Walzer und einen Contemporary auf "Girls Just Wanna Have Fun" von Scott Bradlee's Postmodern Jukebox und Russian Red. "Man merkt natürlich schon, dass je weniger wir werden, umso fokussierter kämpft jeder fürs Finale", weiß die Sängerin. Sie fügt hinzu: "Ich glaube, jedes Paar hat so seine eigenen Stärken und auch eigenen Waffen. Ich würde sagen, dass meine Waffe mein Herz ist."

Jana Pallaske ist dankbar für die "großartigen Momente"

Mit viel Leidenschaft will auch dieses Paar mit den Fusion-Tänzen Contemporary und Jive den Weg ins Finale ertanzen: Eric Stehfest und Oana Nechiti. "Wir sind zusammengewachsen. Wir sind ein richtig gutes Team geworden", schwärmt Profitänzerin Oana. Doch auch an den beiden geht der Konkurrenz-Druck nicht spurlos vorbei: "Klar hat man langsam das Gefühl, dass es in Richtung Finale geht. Das ist meine Motivation. Ich weiß, dass das gerade alles anstrengend ist. Aber ich weiß auch, dass diese Zeit gerade miteinander ein Geschenk ist."

Während Julius Brink für seine Fusion der Rumba und dem Jive mit seinem Körper und Tanzpartnerin Ekaterina Leonova zu kämpfen hat, genießt Victoria Swarovski mit Profitänzer Erich Klann jeden Moment bei den Proben zu den Fusion-Tänzen Rumba und Cha Cha Cha. Und auch Jana Pallaske, die mit Massimo Sinató einen Tango Argentino und eine Rumba zu "Hello" von Adele tanzen wird, ist "dankbar für all die Zeit und die großartigen Momente", die sie hatten.

Wer sich in der zehnten Liveshow von "Let's Dance" ins Halbfinale tanzt und für wen nach dem Viertelfinale Schluss ist, sehen Sie am 20. Mai um 20:15 Uhr bei RTL.