Krebs, Chemo, Tod? Der toughe Überlebenskampf einer jungen Mutter gegen den Brustkrebs

Jenke besucht Nina Hübner
Jenke besucht Nina Hübner Krebspatientin kämpft 03:28

Exklusiv: Jenke von Wilmsdorff begleitete Zweifach-Mama Nina Hübner

Sie sind jung, stehen mitten im Leben und haben kleine Kinder - bis die Schock-Diagnose kommt: Brustkrebs. 70.000 Frauen sind allein in Deutschland betroffen. Eine von ihnen ist Nina Hübner, die ihren ganz eigenen Weg gefunden hat, mit der Krankheit umzugehen - und das mit Erfolg.

Brustkrebs bei jüngeren Frauen oft aggressiver

Nina ist an Brustkrebs erkrankt
Familienleben im Krankenhaus: Nina und ihre zwei Söhne mit Ehemann Maik Hübner. © RTL, Privat

Vor gerade mal drei Jahren ertastet Nina Hübner einen kleinen Knubbel in ihrer Brust. Der Routinebesuch beim Frauenarzt endet für sie in der Uniklinik - und aus Ninas "Das passiert doch nicht mir" wird bitterernste Realität. Denn die Diagnose ist eindeutig: Nina Hübner hat Brustkrebs. Zu dem Zeitpunkt ist die junge Mama gerade einmal 37 Jahre alt. Ihre Söhne erst zwei und vier Jahre alt. Zu jung, um ohne Mama aufzuwachsen. Das weiß Nina und entschließt sich, mehr nüchtern als emotional mit der Krankheit umzugehen. Todesängste? Schiebt sie beiseite - vorerst.

Wenn der Brustkrebs wiederkommt

Burstkrebs
Heute eine Inspiration für andere Betroffene: Nina Hübner pfeift aufs Krankenbett. © RTL (Kommunikation), Privat

Und die Taktik geht auf: Operativ wird ihr das Geschwür bei einer OP entfernt. Nina hat es überstanden -  glaubt sie damals zumindest. Doch der Krebs kehrt zurück und mit ihm die beängstigende Frage: Werde ich den Krebs ein zweites Mal überleben?

Für die Dokumentation 'Jenke macht Mut' sprach Nina mit unserem Reporter Jenke über das Leben mit der Horror-Diagnose und zeigt: Ja, besonders als junge Mama ist es schwer - aber es ist nicht komplett aussichtslos.

Wie Nina den Kampf ein zweites Mal auf sich genommen hat, was sie diesmal anders gemacht hat und welchen Rat sie an Betroffene hat, verrät sie uns ganz offen in unserem Interview.