Die Liebe einer Mutter kennt keine Grenzen

Weil Tochter Endometriose hat: Achtfach-Mama ist mit ihrer eigener Enkelin schwanger

Chalise Smith mit Babybauch
Chalise Smith ist gerade zum neunten Mal schwanger - mit ihrer eigenen Enkelin
Mercury Press

Es ist eine Geschichte voller Verzweiflung, Glück und Hoffnung, die die junge Kaitlyn gerade durchlebt. Die 24-Jährige hat eine seltene Autoimmunkrankheit, die es ihr mittlerweile unmöglich macht, Kinder zu bekommen. Dabei hätte sie so gern ein zweites Kind. Doch die rettende Idee naht – in Form ihrer eigenen Mutter.

Kaitlyns erstes Kind ist ein Wunderkind

Seit jeher kämpft Kaitlyn mit Endometriose und versucht seit Jahren ein Kind zu empfangen – ohne Erfolg. Erst eine In-Vitro-Fertilisation erlaubt es ihr 2019, Sohn Callahan zu empfangen, wie die „Daily Mail“ berichtet. „Die Schwangerschaft verlief eigentlich richtig gut”, so Kaitlyn gegenüber der “Daily”, “bis es mir in der 30. Schwangerschaftswoche mit einem Mal schlechter ging.” Sie wird mit dem so genannten Sjögren-Syndrom diagnostiziert, einer Autoimmunerkrankung, die laut „netdoktor.de“ meist Frauen betrifft. Diese Rheuma-Erkrankung befällt vor allem Schleimhäute, Speichel- und Tränendrüsen, die nach und nach austrocknen. Auch die inneren Organe können befallen sein und die Kinder von Sjörgen-Erkrankten können missgebildet auf die Welt kommen.

"Ich war am Boden zerstört"

Callahan kommt wider Erwarten gesund auf die Welt. Doch die Ärzte raten Kaitlyn von weiteren Kindern ab. Es sei zu gefährlich, so die junge Mutter. „Ich war am Boden zerstört“, sagt sie, „ich wollte immer eine große Familie haben. Es war mein Traum Mutter zu sein, mit jeder Menge Kinder.“ Ihre Verzweiflung teilt Kaityln mit ihrer Mutter Chalise Smith, die innerlich bereits an einem Plan feilt, ihrer Tochter zu helfen. Sie selbst hat acht Kinder, alle gesund und ohne Komplikationen geboren. Wäre es nicht das Einfachste, wenn sie als Leihmutter fungiere?

„Ich wollte keine emotionale Entscheidung treffen, weshalb ich meine Gedanken erst einmal für mich behielt“, sagt Chalise der „Daily“. Doch ein paar Monate nach Kaitlyns Diagnose und Callahans Geburt, fasst sie sich ein Herz und unterbreitet ihrer Tochter die Idee. Sowohl Kaityln und ihr Ehemann Miguel als auch Chalise und deren Mann Kyle geben der Idee eine Chance.

Lese-Tipp: Leihmutterschaft - was bedeutet das überhaupt?

Kaityln mit ihrem Ehemann Miguel und Sohn Callahan
Kaityln mit ihrem Ehemann Miguel und Sohn Callahan. Es dauerte drei Jahre und benötigte eine künstliche Befruchtung, um Callahan zu empfangen.
Emma Lee West Photography/Mercury Press
Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Chalise ist schwanger mit ihrer eigenen Enkelin

„In meinem Alter musste ich ein paar Untersuchungen über mich ergehen lassen, um Leihmutter zu werden“, so die 50-jährige Chalise. „Doch es war alles in Ordnung und im September wurden mir zwei Embryos eingesetzt.“ Das Resultat: Chalise ist schwanger mit ihrer eigenen Enkelin. „Ich denke der Höhepunkt meiner Leihmutterschaft wird sein, meine Tochter strahlen zu sehen, wenn wir zusammen ihre Tochter begrüßen“, sagt Chalise. Im Mai soll die Kleine geboren werden und die ganze Familie wartet bereits mit Spannung auf das neue Familienmitglied. Ein „wunderschönes Mädchen für meine Tochter und ihren Ehemann“, so Chalise. (jbü)