Neuer Streit um Ursprung der Corona-Seuche

"Komplette Lüge": China empört wegen Bericht über kranke Forscher in Wuhan

Coronavirus - China (Symbolfoto)
Coronavirus - China (Symbolfoto)
© dpa, Cheng Min, lop

25. Mai 2021 - 10:22 Uhr

US-Geheimdienst: Bereits in 2019 Forscher aus Wuhan mit Corona-Symptomen

Während große Teile der Menschheit noch immer unter den Folgen der Corona-Pandemie leiden, streiten andere darüber, was uns die Seuche eingebrockt hat. War es eine Laune der Natur, steckt ein Komplott dahinter oder ist ein Unfall für die schicksalhafte Entwicklung verantwortlich? Der US-Geheimdienst will herausgefunden haben, dass bereits im November 2019 in Wuhan drei Virusforscher mit Corona-Symptomen in einem Krankenhaus behandelt wurden. "Komplette Lüge", schäumt China und weist US-Medienberichte empört zurück.

+++ Neueste Meldungen im Corona-Liveticker +++

Trump-Regierung legte sich früh auf Institut in Wuhan als Seuchenherd fest

 Wuhan Institute of Virology Photo taken Jan. 14, 2021, shows the Wuhan Institute of Virology in Wuhan, China. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY
Virusforschungsinstitut in Wuhan
© imago images/Kyodo News, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Das "Wall Street Journal" hatte unter Berufung auf einen US-Geheimdienstbericht gemeldet, dass drei Mitarbeiter des Instituts im November 2019 so schwer erkrankt seien, dass sie im Krankenhaus behandelt werden mussten. Der Chef des Wuhaner Instituts, Yuan Zhiming, dementiert das nun in der chinesischen Staatszeitung "Global Times".

Ganz neu sind die Gerüchte nicht. Bereits zum Ende der Amtszeit Donald Trumps behauptete die Regierung in Washington, dass mehrere Forscher in Wuhan im Herbst 2019 an Symptomen erkrankt seien, deren Ursache sowohl Covid-19 als auch häufige saisonale Erkrankungen sein könnten.

Während die Trump-Regierung auf die Theorie drängte, dass die Pandemie im Wuhaner Institut begann, forderte die Administration von Joe Biden weitere Untersuchungen zum Ursprung des Virus.

WHO: Labor-Theorie "extrem unwahrscheinlich"

Die Weltgesundheitsorganisation WHO war im März zu dem Schluss gekommen, dass das Coronavirus außer in Fledermäusen auch in Schuppentieren seinen Ursprung haben könnte. Die Theorie, dass es aus einem Labor entwichen sein könnte, bezeichneten die beteiligten Wissenschaftler dagegen als "extrem unwahrscheinlich".

Der Streit, wann und wodurch die Corona-Pandemie exakt ihren Ursprung nahm, dürfte so schnell nicht geklärt werden. Sicher ist: Die ersten Fälle der Seuche wurden im November 2019 in Wuhan bekannt.

China beharrt aber darauf, dass es am Virusforschungsinstitut in Wuhan vor dem 30. Dezember 2019 keinen Infektionsfall gegeben habe. Dass China anfangs immer wieder gelogen und Informationen zurückgehalten hat, lässt Raum für Spekulationen und Theorien. Die WHO kritisierte, dass Chinas Behörden wissenschaftliche Rohdaten und Aufzeichnungen vom Beginn des Ausbruchs in Wuhan nur eingeschränkt zur Verfügung gestellt habe.