Nach Laschets Lacher-Video aus dem Katastrophen-Gebiet

Kichern in der Katastrophe - voll daneben!

19. Juli 2021 - 8:33 Uhr

Im Video: Hier wird Laschet beim Lachen gefilmt

Ein Kommentar von Nikolaus Blome

Vorn im Bild drückt der Bundespräsident sein Mitgefühl aus, seine Trauer und seine Fassungslosigkeit. Hinten im Bild, ein paar Meter zurück, feixt eine Gruppe anderer, und mittendrin steht NRW-Landesvater Armin Laschet, derzeit aussichtsreichster Kanzlerkandidat. Man scherzt, man lacht, so geht das qualvoll lange Sekunden. Die Gruppe wähnt sich unbeobachtet. Doch die Kamera, in die Steinmeier spricht, filmt auch sie.

Nikolaus Blome
RTL-Politikchef Nikolaus Blome
© RTL

Nein, Armin Laschet lacht nicht über Steinmeier oder gar über die weit mehr als Hundert Toten der Hochwasser-Katastrophe, das kann und will man nicht für möglich halten. Das zu unterstellen, ist böswillig und lächerlich zugleich. Nein, Armin Laschet lacht über irgendetwas, vermutlich über etwas ziemlich Belangloses, ein kleines Witzchen vielleicht.

Aber das genau ist jetzt sein Problem. Es könnte sehr groß werden für den Kanzlerkandidaten.

Niemand verlangt von Politikern, ständig mit bitterernster Miene durchs Land zu laufen. Aber wenn Politiker in Katastrophengebieten auftreten, sich ein Bild machen, Mitgefühl ausdrücken und Hilfe versprechen – dann gibt es keine Nebensachen, die ablenken dürfen. Dann darf es keinen Moment ohne volle Konzentration geben, keinen Moment, der inmitten von Leid und Tod peinlich unernst wirkt.

P.S. Inzwischen hat Armin Laschet sich via Twitter für den Auftritt entschuldigt.

Laschet entschuldigt sich am Nachmittag