Chaos vor dem Weihnachtsfest

"Hello Fresh" bittet Kunden, ihre Bestellungen zu stornieren

23. Dezember 2020 - 12:51 Uhr

Wieso sollen Kunden ihre Bestellung zurückziehen?

Weil viele Menschen wegen der Corona-Pandemie etwas zurückhaltender beim Einkaufen sind und vielleicht so kurz vor Weihnachten nicht mehr in das große Getümmel eintauchen wollen, boomen Kochboxen. Die fertig gepackten Kisten mit frischen Zutaten werden nach Bestellung direkt zum Kunden geliefert. Doch "Hello Fresh", einer der führenden Anbieter, kommt mit der Lieferung kurz vor dem Fest nicht mehr nach. Warum Kunden sogar für die Stornierung ihrer Bestellung belohnt werden, verrät unsere Wirtschafts-Expertin Katja Dofel im Video.

Hello Fresh ist mit Nachfrage überfordert

Wenn Unternehmen viele Aufträge haben, dann ist das eigentlich kein Grund um zu meckern und erst recht nicht für Sorgen. Doch wenn Unternehmen die Kundenansprüche nicht mehr erfüllen können, dann kann das Firmen so einige Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Bei "Hello Fresh" dürften diese Sorgenfalten gerade besonders groß sein. Denn obwohl das Geschäft in den letzten Monaten boomt und "Hello Fresh" mit seinen Kochboxen ein Krisengewinner ist, ist die Lage beim Kocheboxen-Hersteller angespannt. Weil immer mehr Menschen eine Kochbox bestellen und sich frische Zutaten einfach in einer kompakten Kiste liefern lassen, kommt "Hello Fresh" mit der Bearbeitung der bestellten Boxen nicht mehr hinterher.

Belohnung für Stornierung

"Mit Deiner Hilfe stellen wir sicher, dass die Kapazitäten zum Jahreswechsel nicht an ihre Grenzen stoßen und wir unseren Service in Zukunft weiterhin zufriedenstellend anbieten können" heißt es in einer Kundenmail des Kocheboxen-Herstellers, die dem Handelsblatt vorliegt. Wer seine Bestellung zurückzieht, erhält eine Gutschrift in Höhe von 10 Euro, informiert "Hello Fresh" seine Kunden. Mit dieser außergewöhnlichen Aktion hofft "Hello Fresh" die Anzahl der zu bearbeitenden Bestellungen reduzieren zu können.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Der Fluch der Krise

"Hello Fresh" ist definitiv ein Krisengewinner. Denn die Kochboxen sind vor allem für Menschen, die sich aufgrund der Corona-Pandemie unsicher beim Einkaufen fühlen, ein guter Service. Fertig portioniert liefert "Hello Fresh" Boxen, in denen alle Zutaten für ein Gericht enthalten sind. So spart man sich den Gang zum Supermarkt. Im Internet kann man sich seine ganz individuelle Kochbox zusammenstellen. Während der Pandemie haben immer mehr Menschen auf diesen Service zurückgegriffen. Wie erfolgreich das Geschäft mit den Kochboxen läuft, zeigt sich an der Aktie von "Hello Fresh": Der Aktienkurs verdreifachte sich im Corona-Jahr 2020. Doch wenn die Restaurants wieder aufmachen und die Leute nicht mehr unbedingt zu Hause kochen müssen, könnte es sein, dass der Kochboxen-Boom wieder abnimmt.